Montag – Freitag: 8:00 – 20:00 Uhr
Samstag: 8:00 – 18:00 Uhr

Mauseloch

Avocado

Avocados, Sorten und Verwendung

Anbau

Der Avocadobaum ist immergrün, schnellwüchsig und wächst in warmen, trockenen Gebieten. Der Baum beginnt nach 10 Jahren Früchte zu tragen. Die Frucht wird unreif geerntet und je reifer sie ist, desto weicher wird sie.

Avocados schlucken je Kilo Frucht satte 2000 Liter Wasser. Viel Zeug, aber wie so häufig, auch hier musst du genauer hingucken:
• Grundsätzlich wird beim Anbau pflanzlicher Lebensmittel im Schnitt benötigt: Je Kilo Gemüse rund 300 Liter, für Obst etwa 1000 Liter und für Getreide rund 1600 Liter Wasser.
• Momos Bio- Avocados stammen nicht aus Ländern wie Südafrika und Israel, wo es selten regnet, wo also grundsätzlich bewässert werden muss.
Und sie werden in Mischkultur angebaut, wodurch die Austrocknung des Bodens vermindert wird.

Sorten

Manche Sorten haben eine glatte und andere eine schrumpelige Schale.
Die weltweit meistverbreitete „Fuerte“, eine birnenförmige Avocado mit mittelgrüner Schale, erreicht ein Gewicht von bis zu 400g.
Die „Hass“, nach einem Kalifornier namens Hass benannt, ist kleiner als die Fuerte, rundlich und besitzt eine dicke, warzige Schale. Ihre Reife erkennst Du daran, dass sich die Schale dunkelviolett verfärbt. Sie wiegt bis zu 350g, hat einen relativ kleinen Kern und schmeckt am aromatischsten.

In der gesamten Pflanze kommt das Toxin Persin vor. Bei Aufnahme größerer Pflanzenmengen gilt es für die meisten Tiere als giftig. Aus diesem Grund solltest du den Kern nicht auf den Kompost im Garten bringen sondern entsorgen. Für Menschen ist Persin harmlos.

Verwendung

Eine Avocado muss geschält werden. Ich halbiere sie längs, entnehme den Kern und zerstückle oder püriere das Fruchtfleisch. Mit frisch gemahlenem Pfeffer auf Brot, zu Käse oder Tofu, köstlich.

Kommt das Fruchtfleisch mit Luft in Kontakt, beginnt es zu oxidieren und färbt sich braun.
Verhindern kannst du das, wie bei Äpfeln, mit Zitronensaft. Auch der Kern verhindert diesen Prozess, lässt man den Kern in einer Schüssel mit Avokadostücken, werden sie auch nicht braun.

Alle Sorten werden bei Zimmertemperatur gelagert. Packst du die Früchte in eine Tüte, wird das Nachreifen beschleunigt.
Im Kühlschrank wird sie innen braun und damit nicht nur unansehnlich sondern auch fade im Geschmack. Kleine braune oder harte Stellen können aber einfach weggeschnitten werden.

Aus dem Kern lässt sich übrigens, mit nicht viel Mühe, eine Zimmerpflanze ziehen.

Inhaltsstoffe

Eine Avocado enthält ungewöhnlich viel Fett, dabei viele ungesättigte Fettsäuren, was sehr gesund ist und sie sehr nahrhaft macht.
Bestimmte Sorten werden auch zu medizinischen Zwecken verwendet (zum Beispiel als Bakterizid und gegen Durchfallerkrankungen).

Die Frucht enthält viel Eiweiß, Vitamin E, die B-Vitamine, Folsäure, Vitamin K sowie das Spurenelement Kupfer.
Sie ist reich an Kalium, Natrium, Phosphor, Magnesium und Eisen.

Letzte Aktualisierung: 27. Januar 2023