momomaus


Spinat


Spinat

ohne "Blub"


Vom Frühjahr bis Herbst gibt es die zarten, feinen, im Winter die groben Spinatblätter.
Man unterscheidet Blattspinat und Wurzelspinat. Blattspinat hat einzelne lose Blätter. Bei Wurzelspinat werden die ganzen Pflanzen direkt über dem Wurzelhals abgeschnitten.
Gute Qualitäten haben frische, dunkel-grüne Blätter.
Spinat wird hinsichtlich seines Eisen-gehaltes häufig überschätzt. Er enthält dagegen beträchtliche Mengen an Kalium und viel Vitamin C, E, B2, Folsäure und Provitamin A.
Wegen seines Nitratgehaltes sollte er Säuglingen nicht vor dem 5 Lebensmonat gegeben werden. Spinatgerichte sollten nicht lange warm gestellt werden. Reste vom Essen zügig herunterkühlen, dann darf er erneut aufgewärmt werden, da sich sonst krebserregende Nitrosamine bilden können.
Aber so genau weiss das niemand: Schweizer Wissenschaftler befürworten inzwischen der Verzehr nitrathaltiger Speisen, da- im Zusammenspiel mit den sekundären Pflanzenstoffen- so dass Immunsystem gestärkt werde...
Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass frischer Spinat keine Flecken oder gar gelbe Stellen hat. Spinat sollte möglichst frisch verzehrt und nicht länger als 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Nachdem er 2 bis 3 Minuten blanchiert wurde, lässt Spinat sich tiefgekühlt bis zu einem Jahr lagern.
Für die Weiterverarbeitung wird der Spinat verlesen also welke Blätter werden aussortiert und die groben Stiele werden abgeschnitten. Dann die Blätter gründlich in reichlich, einige Male gewechseltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Um das Auslaugen der wertvollen Inhaltsstoffe zu vermeiden, dünstet man Spinat wenige Minuten in wenig Wasser.
nach oben

Rezepte

Spinat-Eierkuchen
1000 g Spinat verlesen und waschen.
1/8 Liter Wasser mit
1 Tl Salz zum Kochen bringen,
Spinat hineingeben, 3 bis 4 Minuten garen, gut abtropfen lassen.
6 Eier mit
5 El Sahne verquirlen und mit
Salz, Pfeffer und
Muskat abschmecken.
100 g Käse reiben und unterrühren.
Spinat in eine gefettete Auflaufform
geben,
Eiermasse darüber gießen und vorsichtig miteinander vermischen.
Form in den kalten Backofen setzen und bei 200°C ca. 20 bis 25 Minuten backen.
Dazu schmecken Bratkartoffeln.
Spinat- Bratlinge
Spinat1000 g Spinat putzen, waschen, tropfnass in einen Topf geben, bei milder Wärme zusammenfallen lassen, grob hacken.
100 g Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
6 Scheiben Toast entrinden,
im Mixer zerkleinern.
1/2 Bund Petersilie und
1/2 Bund Dill waschen, grob hacken. Spinat mit Sonnenblumenkernen, Toastbrot, Kräutern und
2 Eiern vermengen, mit
Salz, Pfeffer und
Muskat abschmecken.
Aus der Masse 12 Frikadellen formen.
50 g Öl erhitzen, Frikadellen darin von
beiden Seiten 4-6 Minuten braten.
Dazu Kartoffelpüree reichen.
Nudeln mit Blattspinat
für 2 Personen / Zubereitungszeit: 20 Minuten
* 250 g Vollkornnudeln, bißfest gekocht
* 1 Zwiebel, gewürfelt
* 500g Spinat
* Salz, Pfeffer
* 1/2 Becher Sahne
* Kräutersalz nach Belieben
* geraspelter Käse

Zwiebeln andünsten, Blattspinat, Salz und Pfeffer zugeben und mitdünsten. Spinat und Nudeln in einer feuerfesten Auflaufform mischen, Sahne darübergeben. Mit Kräutersalz und Käse bestreuen. In den vorgeheizten Backofen bei 180-200°C überbacken, bis der Käse geschmolzen oder leicht gebräunt ist.
Dazu: Tomaten-Mozzarella-Basilikum mit Olivenöl.
Spinatsalat
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Dressing:
* 1 Knoblauchzehe, geschnitten oder gepresst
* 2 Msp. Salz
* 1 TL körniger Senf
* 1 Bund Schnittlauch
* 150 g Sahne
* 250 g Tomaten, klein geschnitten
* 150 g grünen Paprika, klein geschnitten

Sahne steif schlagen. Tomaten und Paprika fein mixen und mit dem Knoblauch, Salz, Senf und den feingeschnittenen Schnittlauch unter die Sahne heben.

Salat
* 350 g Spinat, gewaschen, abgetropft mit den Stielen in 1 cm breite Streifen geschnitten.
Den Spinat auf Teller verteilen und bei Tisch mit der Sahne-Tomatencreme übergießen.
nach oben
Warmer Spinatsalat
für 6-8 Personen als Vorspeise,
Zubereitungszeit: ca.60 Minuten
* 1 kg Spinat
* 50 g Sonnenblumenkerne
* 150 g Zwiebelwürfel
* 3-6 Zehen Knoblauch
* 50 g Olivenöl
* 100 ml trockener Weißwein
* 100 g Schafskäsewürfel

Spinat putzen, waschen, abtropfen lassen und von den Stielen befreien. Sonnenblumenkerne trocken rösten. Zwiebelwürfel und Knoblauch in hohem Topf im Olivenöl dünsten und mit Wein ablöschen. Spinat in den Topf geben. Topf mit geschlossenem Deckel gut schütteln. Spinat nicht mit dem Kochlöffel umrühren, da er sonst zerfällt.
Schafskäsewürfel zum Spinat geben. Salat mit Sonnenblumenkernen bestreut servieren.
Spinatsalat mit Ziegenkäse
& Kräuter-Knoblauch-Baguette
Für den Salat:
* 500g frischer Blattspinat
* 4 Tomaten
* 120g schwarze Oliven
* 100g Ziegenkäse
* 6 EL Olivenöl und 6 EL Obstessig
* 1 Knoblauchzehe
* 1 Handvoll Nüsse oder Kerne Ihrer Wahl
* Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Für das Baguette:
* 400g Weizenvollkornmehl
* 100g gemahlener Buchweizen
* 1 Würfel Hefe
* 250 ml handwarmes Wasser
* 1 EL Honig und 1 EL Meersalz
* 2 Knoblauchzehen und Kräuter (z.B. Thymian, Zitronenmelisse, Kresse ...)
Zubereitungszeit: 60 plus 50-60 Minuten Backzeit

Spinat gründlich waschen, Stiele entfernen und in Streifen schneiden. Tomaten und Zwiebeln zerkleinern und zusammen mit den Oliven und Nüssen über den Spinat geben.
Olivenöl, Essig und gepreßten Knoblauch zu einem Dressing verrühren und über den Salat geben. Ziegenkäse kleinschneiden und darüber streuen.
Mehl und Buchweizen in einer Schüssel gut vermischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe in 100ml Wasser auflösen und zusammen mit dem Honig in die Vertiefung geben.
Mit etwas Mehl zu einem Brei verrühren, mit wenig Mehl bedecken und 20 Minuten gehen lassen. Anschließend das restliche Wasser und Salz hinzugeben, gut durchkneten und für weitere 20 Minuten gehen lassen.
Baguette (oder 2-3 kleine) formen und bei 200°C 50-60 Minuten backen. Noch warm aufschneiden, mit Knoblauch einreiben (evtl. vorher mit Butter bestreichen). Kräuter darüberstreuen.
Spinatbällchen
* 1 kg frischer Spinat
* 300 g Feta
* 2 Eier
* frischer Dill, klein gehackt
* Salz, Pfeffer

Spinat waschen und im geschlossenen Topf auf großer Hitze kurz dünsten. Anschließend kurz abschrecken und mit der Hand ausdrücken. Feta klein schneiden oder mit einer Gabel zerdrücken. Eier verquirlen. Feta und Eier mit dem Spinat vermengen. Masse mit Dill und den Gewürzen abschmecken. Aus der Masse kleine Bällchen formen und bei 180 Grad 15-20 Minuten backen.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten.


noch Fragen?
mail an info@bioladen.com
momo-raoul




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier