momomaus


Sellerie

Links:
–> Italienische Reise
–> Galerie

Sellerie


Sellerie

Knolle & Staude


Unberechtigterweise ist Sellerie eines der am wenigsten geliebten Gemüsen, so eine Umfrage unter unseren Kunden. Diese Rezepte werden Ihnen helfen, diese ausserordentliche Wurzel lieben zu lernen!
Stillende sollten vorsichtig beim Verzehr von Sellerieknollen sein, da es zur Milchrückbildung führen kann.
Knollensellerie ist im Gemüsefach des Kühlschrankes gut zwei Wochen haltbar. sollte dazu in ein feuchtes Tuch eingewickelt werden, weil die Luftfeuchtigkeit im Gemüsefach nicht ausreicht.
Zum Einfrieren teilt man die Sellerieknolle gleich in Portionen. Beim Gefrieren verflüchtigt sich allerdings ein Teil derätherischen Öle, damit geht also auch Geschmack verloren.
Die Sellerieknolle wird unter fließendem Wasser abgebürstet und anschließend geschält. Die Knolle wird als Gemüse gegart oder in Scheiben, Stifte oder Würfel geschnitten. Das Beträufeln mit Zitronensaft verhindert eine Braunfärbung. Wegen des würzigen Geschmacks ist zerkleinerter Knollensellerie eine beliebte Zutat in Salaten, Suppen und Eintöpfen.
Staudensellerie passt gewaschen und geschnitten zu jedem gemischten Salat, und auch pur, in Quarkdip getunkt, ist er ein Hochgenuß. Er schmeckt aber auch gekocht oder gedünstet (15-20 min.) und im Auflauf oder Gratin (vor dem Backen blanchieren).
Knollen- und Staudensellerie
Ob als Staude oder Knolle- Sellerie ist ein begehrtes Würzgemüse und ganzjährig in Öko-Qualität erhältlich.
Der Knollensellerie gehört seit alters her zur Suppenwürze, bildet mit Möhre, Lauch und Wurzelpetersilie das klassische „Suppengrün“, macht sich aber auch hervorragend als Rohkostsalat, vegetarisches Schnitzel oder Beilage. Sein milder schmeckender Verwandter, der Stauden-, Bleich- oder Stangensellerie, ist noch vielfältiger verwendbar. Dennoch ist er hierzulande weniger bekannt als die Knolle, oder gilt gar als exotisches Gemüse. Anderswo in Europa werden schon lange beide Sorten gern verzehrt. Dünn gewachsene Selleriestangen kann man wie Spargel zubereiten oder roh mit würzigen Dips reichen, dickere lassen sich wie Zucchini füllen.
Nährwert
Der hohe ernährungsphysiologische Wert liegt im Gehalt anätherischen Ölen (vor allem Apiin), die den typisch würzigen Geschmack bewirken. Auch nennenswert ist der Gehalt an den Mineralstoffen Eisen und Calcium sowie an Provitamin A und den Vitaminen E, B1, Niacin und C. Schon in der Naturheilkunde des Altertums schätzte man die Knolle als harntreibendes Mittel.
Heute gilt sie darüber hinaus als allgemein stärkend, blutreinigend und hustenmildernd. Stangensellerie ist nicht minder gesund als Knollensellerie, das Gemüse enthält etwa die gleichen Inhaltsstoffe, in den Blättern und Stangen entwickelt sich jedoch mehr Vitamin C.
Beim Knollensellerie übrigens werden, neben der Knolle, nur die Blätter als Gewürz verwendet, die Stängel schmecken bitter.
Sorten
Sellerie Im Verkauf wird der Knollensellerie selten nach Sorten, sondern nach dem kleineren Früh- oder dem umfangreicheren, später geernteten Lagersellerie unterschieden. Der Anbauer selbst kann aus verschiedenen Züchtungen wählen, darunter die samenfeste Sorte „Ortho“. Neuzüchtungen zielen ökologisch wie konventionell darauf ab, dass die Knolle weißfleischig ist und auch beim Kochen weiß bleibt.
Alte Sorten weisen oft noch den Makel des „Schwarzkochens auf“, dem man allerdings vorbeugen kann, indem man Essig ins Blanchierwasser gibt. Ansonsten unterscheiden sich die ökologischen Züchtungen in ihrem Anspruch, robuster gegen Krankheiten zu sein. Beim deutschen Bio-Stangensellerie werden moderne, sogenannte selbstbleichende Sorten nicht bevorzugt. Häufig wird hingegen die Sorte „Tall Utah“ mit grünen, fleischigen Rippen gepflanzt.
Anbau
Selleriepflanzen sind zweijährig, können aber schon im ersten Jahr geerntet werden. Die Samengewinnung kann im zweiten Jahr erfolgen, nach der Blüte der samenfesten Pflanzen. Da die Pflanzen frostempfindlich sind, darf bei der Freilandkultur Knollensellerie nicht zu früh ausgesät werden, Staudensellerie wird ab Anfang April unter Folie gepflanzt.
Saison
Knollen werden vom Erzeuger bis auf einige Herzblättchen vom Laub und auch von Wurzelwerk befreit. Stauden werden gebündelt angeboten.
Knollen wie Stauden sind ganzjährig in Bio-Qualität verfügbar. Regionale Knollen gibt es von Juni bis Februar, danach liefern die Niederlande bis April.
Ab Juni, wenn die Knollen etwa Tennisballgröße erreicht haben, kann die noch nicht komplett ausgereifte Knolle bereits als zarter, frischer Frühjahrs- oder Suppensellerie geerntet und verkauft werden.
Stauden werden von Juli bis November als grüne, regionale Ware angeboten, teils als 40 cm lange Stangen oder komplett mit Blattwerk. Für den Rest des Jahres füllen gekürzte und eingetütete, bleiche Selleriestangen die Regale, importiert aus Italien oder Spanien.
Um die „edle“ Blässe von sogenanntem Bleichsellerie zu erreichen, müssen ältere Sorten mit Erde angehäufelt oder mit Papier umhüllt werden; eine andere Methode ist, Tonröhren über die Pflanzen zu stülpen. Neuere konventionell gezüchtete Sorten bleichen von selbst. Im ökologischen Landbau Deutschlands spielen diese Sorten allerdings keine Rolle. Er wird aber auch nicht angehäufelt oder gebleicht, die Erzeuger ernten das Gemüse grün und bieten es folgerichtig nicht als „Bleich-„ sondern immer als „Stangen“- bzw. „Staudensellerie“ an.
Es gibt dann auch noch den „Schnittsellerie“, der nur der Blätter wegen angebaut wird. Frisch ist das Laub als Gewürz beliebt, getrocknet wird es Gewürzmischungen beigefügt.
Lagerung
Nach den EU-Qualitätsstandards soll Knollensellerie fest und unversehrt, die Lagerware zudem ausgereift, fehlerlos und innen nicht holzig sein. Junge Knollen sollten mindestens einen Durchmesser von drei, Lagerware sechs Zentimetern aufweisen.
Im Sommer und Frühherbst wird das Knollengemüse mit Blattwerk angeboten. Die Blätter stellen nicht nur ein feines Würzkraut dar, sondern lassen auch ein Urteil über die Frische der Knollen zu. An der Schale selbst lässt sich dies kaum erkennen.
Qualitätsmerkmale für den Stangensellerie: er muss gesund und fleckenfrei sein, vor allem aber nicht angewelkt. Man muss ihn vorsichtig behandeln, und Druckstellen vermeiden, da angestoßene Stangen schnell weich werden und so ihre charakteristische Knackigkeit verlieren.
nach oben

Knollenrezepte

Waldorfsalat, der Klassiker
4 säuerliche, mittelgroße Äpfel, ungeschält, entkernt und gewürfelt
1/2 Sellerieknolle, fein geraspelt
50 g grob gehackte Walnüsse
5-6 EL eifreie Mayonnaise
Ursalz zum Abschmecken
Blattsalat zum Dekorieren

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen. Nur soviel Mayonnaise hinzufügen, wie es gerade notwendig ist, um eine gute Bindung zu erreichen.
Zugedeckt für 2-3 Stunden kalt stellen.
Gut umrühren und auf Salatblätter anrichten.
Sellerie paniert 1
800 g Knollensellerie
1 Liter Gemüsebrühe
2 Eier
200 Semmelbrösel
Meersalz, Pfeffer, Paprika, Öl zum Anbraten

Sellerie schälen und in ca. 1-2-cm dicke Scheiben schneiden. In der Gemüsebrühe ca. 5 Minuten kochen.
Abgießen, Brühe aufbewahren. Selleriescheiben auskühlen lassen. Dann mit dem Gewürz sparsam bestreuen. Im aufgeschlagenen Ei, dann im Paniermehl wenden und in Sonnenblumenöl auf beiden Seiten goldgelb braten.
Sellerie paniert 2
500 g Sellerie
Ei und Paniermehl
Meersalz und Pfeffer
Die Sellerieknolle schälen, evtl. durchschneiden und in Gemüsebrühe ca. 20 min. garen.
Die Knolle in 5mm dicke Scheiben schneiden.
Die Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen, in verquirltem Ei wenden und mit Paniermehl bestreuen.
In Öl goldgelb braten und evtl. mit Zitronenscheiben servieren.
Sellerie paniert 3: mit Parmesan
1 Sellerieknolle
Saft einer Zitrone
4 Eigelb
250g Sauerrahm
400 g Parmesan, gerieben
Olivenöl, Meersalz, Mühlenpfeffer, Muskatnuss

Sellerie schälen und in dicke Scheiben schneiden.
Selleriescheiben 5 Minuten in gesalzenem Zitronenwasser blanchieren. Danach auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Eigelbe verquirlen, Sauerrahm zufügen und würzen.
Selleriescheiben zuerst in der Ei-Sauerrahmmasse, dann im Parmesan wenden.
Danach die Scheiben in heißem Olivenöl goldbraun braten. Auf Küchenkrepp abfetten lassen und heiß servieren.
Sellerie- Dinkelsuppe
1 kleine Zwiebel
2 EL Olivenöl
4 EL feines Dinkelvollkornschrot
1 l Gemüsebrühe
500 g Sellerie
Meersalz und Pfeffer
Liebstöckel oder -Würzsosse
1/2 Bund Petersilie

Die Zwiebel fein würfeln und in dem Öl leicht bräunen.
Dinkelvollkornschrot zufügen und leicht anschwitzen.
Die Gemüsebrühe unter Rühren zugießen, kurz aufkochen und das Schrot bei schwacher Hitze 5 Minuten ausquellen lassen.
Den Sellerie waschen, schälen, fein reiben und in die Gemüsebrühe geben.
Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Liebstöckel abschmecken, nochmals kurz aufkochen lassen.
Die Petersilie fein hacken und vor dem Servieren überstreuen.
Apfel- Käse- Selleriesalat
ca. 500g Sellerieknolle
3 TL Zitronensaft
2- 3 Äpfel  
gut 100g Emmentaler
je 1-2 EL Obstessig und Öl  
Meersalz und Pfeffer

Den Sellerie schälen und in feine Streifen schneiden oder raspeln. Mit Zitronensaft beträufeln und etwa 30 Minuten ziehen lassen.
Apfel waschen, vierteln und entkernen. Ein Apfelviertel sehr fein raspeln, den Rest in Streifen schneiden.
Den Käse ebenfalls in feine Streifen schneiden.
Aus dem Essig, Salz, Pfeffer und feingeriebenem Apfelviertel eine Marinade rühren.
Alle Salatzutaten vorsichtig mischen Je nach Geschmack mit gehackten Nüssen, gerösteten Sonnenblumenkernen,..., bestreuen.
nach oben
Sellerie-Cremesuppe
400 g Sellerieknolle
2 El Zitronensaft
1 Zwiebel
30 g Butter oder Margarine
3/4 Liter Gemüsebrühe
Gemüse 20 Minuten garen lassen.
1/8 Liter süße Sahne
1 El Mehl
1 Prise Muskat und Pfeffer
1 Eigelb
1 El Wasser

Sellerieknolle waschen, putzen, fein raspeln, sofort mit Zitronensaft vermischen.
Zwiebel pellen, fein hacken. Butter oder Margarine erhitzen, Zwiebel glasig dünsten, Sellerie zugeben.
Gemüsebrühe angießen, Gemüse 20 Minuten garen lassen.
Sahne mit Mehl, Muskat und Pfeffer verquirlen und die Suppe damit binden.
Eigelb mit 1 El Wasser mischen, Suppe damit legieren, nicht mehr aufkochen.
Dazu Roggenbrot reichen.
Pfannensellerie
1 Sellerieknolle
Meersalz, Mühlenpfeffer
Öl zum Braten

Die Sellerie waschen, schälen und in 15mm dicke Scheiben schneiden. Mit Öl bestreichen und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Die Scheiben von beiden Seiten braten bis sie durch sind, vorsicht, nicht anbrennen lassen.
Dazu passt auch zB ein Dip, Quark oder Frischkäse mit frischen Kräutern o.ä.
Gratinierte Selleriescheiben
80 g Getreideschrot (Dinkel, Grünkern, ...)
30 g gewürfelte Zwiebeln
350 ml Gemüsebrühe
50 g geriebenen Emmentaler
100 g Lauch in feinen Streifen
100 g Karotten, dito
60 g Sellerie, dito
Meersalz, Kräutersalz, schwarzer Pfeffer
500 g Selleriescheiben, gedämpft

Getreideschrot und Zwiebelwürfel trocken andarren, Flüssigkeit zugießen, einmal aufkochen und bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln und weitere 15Minuten quellen lassen.
Restliche Zutaten unter die Getreidemasse heben und abschmecken.
Masse auf den Selleriescheiben verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170Grad 25Minuten backen.
Chicorée-Sellerie-Salat
2 Chicorée
200 g Knollensellerie
250 g Walnüsse
4 Mandarinen
2 Chilischoten
Dressing:
150 g Joghurt
2 EL Mayonnaise
2 EL Zitronensaft
Pfeffer, Salz
1 Bund Estragon, oder getrockneter.

Den Kern der Chicoréestauden keilförmig herausschneiden und die Blätter in breite Streifen schneiden. Sellerie schälen und in feine Streifen schneiden. Walnüsse vierteln. Mandarinenstücke enthäuten. Chilischoten halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen.
Dressing: Joghurt mit Mayonnaise, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verquirlen. Dressing über die Salatzutaten geben.
Estragon fein hacken und über den Salat streuen.
Sellerie-Karotten-Bratlinge
1 kleiner Knollensellerie, grob geraspelt
3 mittelgroße Möhren, grob geraspelt
2 kleine Zwiebeln, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gepreßt
2-3 EL Olivenöl
1/2 altes Vollkornbaguette oder entspr. Menge alte Brötchen
1 Tasse Wasser oder Milch
2 Eier
Muskat, Salz, Pfeffer
frischer Dill

Knollensellerie, Möhren, Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten. Vollkornbaguette oder alte Brötchen in Wasser oder Milch einweichen. Alles mit Eiern, Muskat, Salz, Pfeffer und frischem Dill vermischen. Bratlinge formen und bei leichter Hitze, langsam in Olivenöl braten.
nach oben
Sellerie-Auflauf
2 mittlere Sellerieknollen
1 Zwiebel
Öl
2 Eier
1 Tasse Paniermehl
1 Tasse Dinkelgrieß
ein halber Liter Milch
Majoran
Paprika
Salz

Sellerie reiben und mit der gehackten Zwiebel im Öl anbraten.
Die Masse mit den Eiern, dem Paniermehl, dem Dinkelgrieß und der Milch vermischen und die Gewürze dazu geben.
Die Masse in eine geölte, feuerfeste Form geben und etwa eine halbe Stunde backen.
Cremesuppe mit Möhren und Sellerie
500 g Möhren
500 g Sellerieknolle
2 EL Butter Pflanzenöl
1 TL Currypulver
2 TL Kurkuma
1000 ml Wasser
5 EL Crème fraîche oder Sojacreme
Kräutersalz
frischer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Sojasauce
1 TL Apfeldicksaft

Möhren und Sellerie schälen und grob raspeln. Butter oder Öl in einem Topf schmelzen, Gemüse, Currypulver und Kurkuma hineingeben. Alles kurz anbraten und mit Wasser ablöschen. Gemüseraspeln etwa 8 Minuten garen, dann zwei Esslöffel Gemüse aus der Suppe nehmen und beiseite stellen.
Suppe pürieren und Crème fraîche oder Sojacreme unterrühren. Cremesuppe erneut erhitzen und Gemüsestreifen hinzufügen. Mit Kräutersalz, Pfeffer, Sojasauce und Apfeldicksaft abschmecken.
Soûpe Sellerie mit Sekt
1 Sellerie
1 Zwiebel
3 EL Olivenöl
800 ml Gemüsebrühe
Meersalz & Mühlenpfeffer
1x2  Zitrone
100 ml Sekt
100 g Sahne

Die Knolle schälen, würfeln und mit einer grob gehackten Zwiebel in Olivenöl andünsten. Gemüsebrühe angießen, etwa zehn Minuten kochen, bis die Selleriestücke gar sind und pürieren. Mit Pfeffer & Salz würzen, Sekt & Zitronensaft angießen, leicht geschlagene Sahne unterheben und einmal kurz aufkochen lassen.
Sellerie paniert 4: mit Curry-Bananen-Soße
für das Schnitzel:
1 große Sellerieknolle
Meersalz
Weißer Pfeffer
1 Ei
1 Tl Milch
50 g Vollkornbrösel
50 g Gemahlene Haselnüsse

für die Sauce:
2 Reife Bananen
1 Apfel
200 g Sahne
1 Gestr. Eassl. Curry
2 Pr. gem. Ingwer
Saft von 1/2 Zitrone
Kokosfett zum Braten

Die Sellerieknolle unter fließendem Wasser abbürsten. Den Sellerie von Salzwasser bedeckt etwa 20Minuten garen.
Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, vierteln und klein würfeln. Das Obst mit der Sahne vermischen, den Curry, den Ingwer und den Zitronensaft dazugeben und in einem kleinen Topf zugedeckt weich dünsten. Die Curryfrüchte pürieren und warm stellen.
Den Sellerie schälen, dann in 1,5cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ei mit der Milch verquirlen. Die Semmelbrösel mit den gem. Haselnüssen mischen und die Selleriescheiben erst in der Eiermilch, dann in der Bröselmischung wenden. In einer Pfanne wenig Kokosfett erhitzen und die Selleriescheiben darin von beiden Seiten knusprig braten. Die Sauce als Beilage zu den Selleriescheiben reichen.
nach oben

Staudenrezepte

Geschmorter Staudensellerie
SellerieZwiebel- und Möhrenscheiben in Butter glasig schwitzen, in eine Backform geben und Staudensellerie in Stücken darauflegen.
Mit Pfeffer und Salz würzen, etwas Zitronensaft und Wein und Gemüsebrühe hinzugeben. Mit Deckel 20 min. bei 180 Grad im Backofen garen.
Dann mit zurückbehaltenen Sellerie- blättern garnieren.
Gemüse-Gersten-Suppe
30 g getrocknete Pilze, in 0.25l. warmem Wasser eingeweicht
3-4 mittelgroße Zwiebeln, klein geschnitten
3-4 EL Margarine
350 g Gerstengraupen
gut 1000ml Gemüsebrühe
700 g Möhren, in dünne Scheiben geschnitten
2 Stangen Porree, in dünne Scheiben geschnitten
400 g Staudensellerie, in dünne Scheiben geschnitten
Thymian, Meersalz, weißer Pfeffer

Zwiebeln in heißem Fett andünsten, Gerste kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Pilze dazugeben, zugedeckt 15 Min. garen. Karotten, Lauch, Staudensellerie und Thymian hinzufügen und nochmals ca. 10 Min. garen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
Kalte Tomatensuppe mit Stangensellerie
400 g Stangensellerie, in Stücke geschnitten
700 g Tomaten, geviertelt
4 Knoblauchzehen, geschält
1/4 l Gemüsebrühe
2 TL geh. Oregano, Meersalz, Pfeffersauce, 4 EL Öl
Stangensellerie, Tomaten und Knoblauch im Mixer pürieren. Das Püree mit Gemüsebrühe, Oregano, Salz, Pfeffersauce und Öl nach Geschmack verrühren. Die Suppe einige Stunden gut kühlen.
Karotten-Selleriesalat
Dressing:
3 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone
1 EL Rohrzucker
1 Prise Salz
1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
Alle Zutaten gut vermischen

Salat:
1 kleiner ganzer Staudensellerie, geputzt, in Scheiben geschnitten
300 g Möhren, gebürstet, quer in dünne Scheiben geschnitten
Das Gemüse auf einer Platte verteilen. Das Dressing über das Gemüse gießen und an einem kühlen Ort 1Std. ziehen lassen.
Marokkanische Harira
200 g Kichererbsen, am Vortag eingeweicht
150 g braune Linsen, evtl. einige Stunden eingeweicht
1 Zwiebel, gehackt
1 kl. Staudensellerie, gehackt
3 Tomaten, enthäutet, klein geschnitten
2 EL Tomatenmark
1/2 TL Kurkuma
1-2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Zimt
Pfeffer
Salz
1 handvoll Fadennudeln
Mehl zum Binden
Blattpetersilie, gehackt

Eingeweichte Kichererbsen fast weich kochen. Dann 1 1/2 l Wasser, Linsen, Zwiebel, Tomatenmark, Sellerie und Gewürze zugeben. Die Tomaten vorbereiten und ebenfalls in die Suppe geben. Am Ende der Garzeit die Nudeln dazugeben und weichkochen. Die Suppe mit Mehl leicht sämig binden, nochmals aufkochen lassen. Evtl. nachwürzen. die Suppe sollte nicht zu dick und nicht zu flüssig ein. Nach Belieben können die Tomaten auch zum Schluß mit der Petersilie dazugegeben werden.
nach oben
Sellerie- Avocadosalat
3-4 EL Rosinen
Saft von 1-2 Orangen
4 EL süße Sahne
2 EL saure Sahne
2 EL Balsamico bianco
Kräutersalz, Pfeffer aus der Mühle
500 g Staudensellerie
1-2 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
2 große reife Avocado
50 g Haselnusskerne

Rosinen heiß abwaschen. Orangensaft leicht erwärmen, Rosinen darin einweichen. Balsamico mit der Gabel schlagen, dass ein cremige Substanz entsteht. Süße und saure Sahne vermischen, mit dem Essig und Gewürzen verrühren.
Selleriestangen putzen, harte Fäden mit Küchenmesser abziehen, waschen und schräg in schmale Streifen schneiden.
Apfel in kleine Stücke schneiden und direkt mit der Salatsauce mischen.
Avocadofruchtfleisch würfeln und sofort untermischen. Selleriestreifen mit Rosinen und Orangensaft unter den Salat ziehen, vorsichtig umrühren.
Salat portionsweise auf Tellern verteilen und mit gehackten Haselnüssen garnieren.
Wurzelsuppe
500 g Kartoffeln
4 EL Öl zum Dünsten
1 Stange Lauch
1/2 Bund Petersilie
250 g Möhren
eingelegtes Basilikum
500 g reife Tomaten
50 g Parmesan,
2 Stg. Staudensellerie
Meersalz
1 Zwiebel
frisch gemahlener Pfeffer
1,5 l. Brühe

Das Gemüse putzen und kleinschneiden. In einem kleinen Topf die Brühe zum Kochen bringen. Im großen Suppentopf das Öl erhitzen, die Zwiebel darin andünsten, portionsweise Sellerie, Möhren und Lauch hineingeben und kurz anbraten.
Jetzt die heiße Brühe angießen. Die Kartoffeln und Tomaten unterrühren und alles zusammen etwa 30Minuten köcheln lassen. Kräuter fein hacken, mit den Gewürzen zur Suppe geben und weitere 5Minuten mitkochen.
Mit frisch gehobeltem Parmesan und eingelegtem Basilikum überstreut servieren.
Suppe mit Staudensellerie
500 g Staudensellerie
60 g Butter oder Margarine
600 ml Gemüsebrühe
100 g Kräuterfrischkäse
Meersalz, Pfeffer frisch gemahlen

Die Selleriestangen putzen, waschen, das Grün beiseite legen, in Scheiben schneiden und in Butter oder Margarine 10 Minuten dünsten. 1/4 des Selleries herausnehmen. Die Hälfte der Brühe in den Topf geben und 5- 10 Minuten köcheln lassen, dann Sellerie mit der Brühe pürieren. Restliche Brühe und Frischkäse zugeben, unter Rühren aufkochen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Suppe mit den restlichen Scheiben des Selleries und dem Grün anrichten.
Gratinierter Staudensellerie
800 g Staudensellerie
Meersalz, Mühlenpfeffer
100 g geriebener Parmesan
2 EL Olivenöl Fett für die Form

Den Staudensellerie in die einzelnen Stangen zerteilen, putzen und waschen. Das Grün abschneiden und beiseite legen. Die Stangen in etwa 10cm lange Stücke schneiden.
In einem Topf Salzwasser aufkochen lassen und die Selleriestücke darin in etwa 8 Min. bißfest garen. Herausnehmen, eiskalt abschrecken und mit Küchenpapier trockentupfen. Den Backofen auf 220° vorheizen. Eine feuerfeste Form einfetten und die Selleriestücke hineinlegen. Mit dem Parmesan bestreuen, mit Öl beträufeln.
Die Selleriestangen 15 Min. gratinieren, bis der Käse bräunt.
Inzwischen das Selleriegrün fein hacken, vor dem Servieren über das Gratin streuen.


noch Fragen?
mail an info@bioladen.com
momo-raoul




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier