momomaus


Kiwi


Kiwi

Mao Yangtao


Die Kiwi ist in hierzulande eine der beliebtesten Früchte. Weltweit liegen wir auf Platz 4 unter den Kiwi- Essern, mit 1,5 Kilo Jahresverzehr pro Kopf.
Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, frisch aus der Schale gelöffelt, für Obstsalat, als Kuchenbelag...
Zu beachten ist, das Kiwi ein eiweissspaltendes Enzym enthalten, so dass Milchprodukte die mit Kiwi in Kontakt kommen nach kurzer Zeit bitter schmecken. Verhindern lässt sich das, indem die geschälten Früchte mit heißem Wasser übergossen und kurze Zeit ziehen gelassen werden. Oder einfach schnell essen ;–)
Der eiweissspaltende Effekt kann auch genutzt werden, um Fleisch zarter zu machen, dazu Kiwischeiben mit in die Marinade geben.
Der Nährwert ist verhältnismässig hoch, da leicht mehrere Kiwis verzehrt werden können. Mit bis zu 120 mg Vitamin C genügt eine einzige Kiwi um den vermuteten Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken.
Ursprünglich stammt die Kiwi aus China. Der Name Mao Yangtao liess sich nicht gut vermarkten, erst die pfiffige Idee eines Importeurs in den 60er Jahren, sie nach dem neuseeländischem Wappenvogel zu benennen, wo sie seit Anfang des 20 Jahrhunderts angebaut werden, brachte einen hohen Bekanntheitsgrad mit sich.
Es gibt unzählige Variationen von Kiwifrüchten. Am bekanntesten ist die Sorte Hayward, aber auch die Kiwi Gold, eine Züchtung die erst wenige Jahre alt ist, wird immer beliebter, da sie weniger o.g. Enzyms enthält, exotischer schmeckt und zudem noch mehr Vitamin C enthält.
Unsere Bio- Kiwis stammen aus Italien, Spanien und Griechenland, aber auch im Rheinland oder an geschützten Stellen im Garten tragen sie Früchte.
Auch neuseeländische Bio- Kiwis werden eingeflogen und deshalb werden Sie sie bei uns nicht finden. Im Sommer haben wir etwa 3 Monate lang keine Kiwi.
Kiwi gehören zu den nachreifenden Früchten, werden also unreif geerntet, was vorteilhaft ist für Transport und Lagerung. Bei knapp 0 Grad Celsius und hoher Luftfeuchte sind sie viele Monate haltbar.
Zuhause sollten sie nicht mit anderem Obst zusammen gelagert werden, wenn Bananen, Äpfel oder Orangen in der Nähe sind wird`s bald dringend. Am besten in einer luftigen Tüte im Kühlschrank. Bei Zimmertemperatur reifen selbst harte Früchte in wenigen Tagen nach.
nach oben

Rezepte

Meist wird sie frisch aus der Schale verzehrt, aber auch gern für Obstsalat, Kuchenbelag oder süßsaure Chutneys verwendet. Oder...
Früchtekuchen
KIWIBoden, 1 Tag vorher zubereiten, sonst bröselt er:
* 600 g Haferflocken, je zur Hälfte kernige und zarte
* 3 EL Honig
* 1 Pckg. Backpulver
* 3 Eier
* 150 g Butter
* 3/8 l Milch
* 1 Prise Meersalz

Butter, Eigelb und Honig verrühren.
Flocken, gemischt mit Backpulver und Milch dazugeben.
Eiweiß mit Meersalz steif schlagen, unterziehen.
Backblech mit Backpapier bedecken, Teig daraufgeben.
Bei 200°C 30 Min. backen.

Belag:
* 300 g Mascarpone
* ca. 500 g Joghurt
* Früchte nach Geschmack
Mascarpone und Joghurt mischen und auf den Boden streichen.
Auf diesen Belag Früchte verteilen, z. B. Erdbeeren, Bananen (mit Zitronensaft beträufeln), Kiwi, Aprikosen, Pfirsiche...
» zur Startseite
Frischkornmüsli
pro Person...
* 2 EL 6-Korn-Mischung, am besten frisch geschrotet
* 1 EL Hafer, ebenfalls frisch geschrotet
* Wasser
* Obst, zB Apfel, Birne, Kiwi...
* 1 EL Walnüsse oder Haselnüsse
* etwas Milch oder Sahne

Hafer und 6-Korn-Mischung ca. 3-4 Std. in Wasser einweichen.
Obst klein schneiden und dazugeben, Walnüsse oder Haselnüsse und etwas Milch oder Sahne dazugeben.
Biskuit mit Mandelfüllung
Biskuit:
* 5 Eigelb
* 2 El lauwarmes Wasser
* 3 El Akazienhonig
* 5 Eiweiss
* 130 g Vollkorndinkel, feingemahlen

Füllung:
* 60 g Mandeln
* 1/2l Sahne
* Vanille
* Akazienhonig
* 250 g Obst der Saison, z.B. Erdbeer, Kiwi, Birne

Für den Teig die Eigelb, das Wasser und den Honig circa 30 Minuten sehr fest schlagen, bis die Masse steif wird.
Das Eiweiss zu Schnee schlagen und vorsichtig unterziehen.
Das Dinkelmehl unterheben.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.
Bei 220 Grad gut 10 Minuten backen.

Für die Füllung die Mandeln fein mahlen und in einer Pfanne trocken rösten, bis sie duften.
Die Sahne steif schlagen, mit Vanille und Honig abschmecken.
Anschliessend die Mandeln unterziehen.
Obst ganz klein würfeln.
Die Mandel-Sahnemasse auf dem gebackenen Teig gleichmäßig verstreichen, einen Rest zurückbehalten.
Das kleingeschnittene Obst auf die Mandelsahne streuen und den Teig aufrollen.
Die restliche Sahne außen um den Teig verstreichen und mit schönen Obststückchen verzieren.
nach oben
Möhren- Lauchsalat
* 7 EL Zitronensaft
* 1 Pr. Meersalz
* 1 TL Ingwer, frisch gerieben,
oder 1/2 TL getrocknet und fein gemahlen
* 1 TL Honig
* 4 EL Sonnenblumenöl
* 4 EL Sesamöl
* 1200 g Möhren
* 40 g Lauch
* 500 g Äpfel
* 4 EL Sesamsamen, geröstet
* 8 Scheiben Kiwi

Zitronensaft mit Salz, Ingwer, Honig, Sonnenblumen- und Sesamöl verrühren, abschmecken.
Möhren grob raffeln,
Lauchstangen längs halbieren oder vierteln und in feine Streifen schneiden,
etwa zwei Drittel der Äpfel grob raffeln.
Zerkleinertes Gemüse mit der Soße mischen und abschmecken.
Restliche Äpfel in dünne Spalten schneiden,
Salat anrichten,
mit Sesam bestreuen sowie mit Apfelspalten und Kiwischeiben garnieren.
Kiwi-Dessert mit Lebkuchensauce
KIWI* 5 Kiwis
* ca. 250 ml Apfelsaft
* 65 g Vanille- Puddingpulver
* 4 EL Vollrohrzucker o.a.
* 350 ml Milch
* 1 TL Lebkuchengewürz
* ca. 25 g weiße Kuvertüre

Kiwis schälen.
Zwei Kiwis in kleine Stücke schneiden, die anderen pürieren.
Kiwimus in Messbecher geben, mit Apfelsaft auf 450 ml auffüllen.
Mischung in einen Topf aufkochen lassen.
75 ml Apfelsaft mit einem Päckchen Puddingpulver und 3 Esslöffeln Zucker verrühren.
Sobald die Apfelsaft-Kiwimischung kocht, Puddingpulver einrühren, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
Vier breite Dessertschalen mit kaltem Wasser ausspülen.
Heiße Kiwimasse einfüllen, Oberfläche glatt streichen.
Abkühlen lassen. Dann in den Kühlschrank stellen.
5 Esslöffel Milch mit halbem Päckchen Puddingpulver und restlichem Zucker verrühren.
Restliche Milch aufkochen, Lebkuchengewürz und aufgelöstes Puddingpulver einrühren.
Unter Rühren erneut aufkochen, dann vom Herd nehmen.
Lebkuchensauce auf Desserts verteilen und diese etwa 3 Stunden kühl stellen.
Kurz vor dem Servieren mit geraspelter Kuvertüre bestreuen.
Frühstück für 2 Personen
1 Handvoll Mandeln
1 Handvoll Sprossen aus Weizen und Hafer
1 Apfel, feingeschnitten
1 Banane, feingeschnitten
1 Kiwifrüchte
2 TL frische Kokosraspeln
1 Tasse Wasser
2 Löffel Rosinen

Wasser und Mandeln im Mixer fein pürieren.
Sprossen hinzugeben, bis es zu einem groben Mus wird.
Falls nötig, kann noch etwas Wasser hinzugegeben werden.
Äpfel, Bananen sowie die Rosinen und das Mus vermischen.
Müslimasse auf einem mittleren Teller anrichten und mit Scheibchen der Kiwifrüchte garnieren.
Zum Schluß die geriebene Kokosnuß darüber streuen.
nach oben
Kiwigrütze mit Grenadine-Sahne
5 reife Kiwis
1 Grapefruit
3/8 L Weißwein
75 g Zucker
40 g Speisestärke
1/2 TL Ingwer
200 g Creme fraiche 
6 EL Grenadionesirup

5 reife, weiche Kiwis dünn schälen, vierteln und in Scheiben schneiden.
1 Grapefruit auspressen.
3/8 l Weißwein mit 75 g Zucker zum Kochen bringen.
40 g Speisestärke mit dem Grapefruitsaft und 1x2 TL gemahlenem Ingwer verrühren und in den Wein geben, noch einmal aufkochen und vom Herd nehmen.
Die Kiwischeiben mit der etwas abgekühlten Weinmasse vermengen und in Dessertgläser füllen, in den Kühlschrank stellen.
1 etwas festere Kiwi schälen und in dünne Scheiben schneiden, 1 rosafleischige Grapefruit sorgfältig schälen und die Filet herauslösen.
200 g Creme fraiche mit 6 EL Grenadinesirup verquirlen.
Die Grütze vor dem Servieren mit den Kiwischeiben und Grapefruitfilets belegen und dem Sirup begießen.
Kiwikrapfen
8 Kiwis
80 g Vollkornmehl
1 EL Milch
Salz
1 EL Rohrohrzucker
2 Eier
Öl zum Ausbacken
Puderzucker
Die Kiwis schälen und vierteln. Vollkornmehl, Milch, Salz und Rohrohrzucker vermischen und die Eier unterschlagen. Es soll ein dickflüssiger Teig entstehen, der schwer vom Löffel fällt. Ist er zu fest, ganz wenig Milch zugeben. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Kiwiviertel mit einer Gabel durch den Teig ziehen und in das Öl geben. Sind sie von allen Seiten goldgelb, mit einem Schaumlöffel herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit Puderzucker übersieben und warm servieren.


noch Fragen?
mail an info@bioladen.com
momo-raoul




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier