momomaus


Pizze


Gemüsekuchen

Pizze


Pizza ist nicht gleich Pizza.
Oft als ungesundes fast-food betrachtet, kommt es doch vielmehr darauf an, aus welchen Zutaten sie hergestellt wird.
Da ein Teig aus Vollkornmehl sehr viel schwieriger herzustellen ist, wende ich einen Trick an: Vollkornmehl mit einem feinen Küchensieb aussieben, so lässt es sich leichter zu einem sehr dünnen Teig verarbeiten, anschliessend die ausgesiebten, wertvollen Schalenteile mit dem Belag auf die Pizza geben.
Traditionell wurde Pizza nicht mit Käse wie Gouda hergestellt, sondern mit Mozzarella. Sie werden feststellen dass die Pizza sehr viel leichter ankommt.


Rezepte

Herzhafter Vollkornhefeteig
als Boden für eine Pizza bzw einen Gemüsekuchen
Zubereitungszeit 60-90 Minuten, Backzeit 45 Minuten
20 g Hefe
350 ml Wasser, lauwarm
10 g Meersalz
1 Tl Fenchelkörner
1 Tl Koriander
1 Tl Kümmel
1 Pr. Anis
500 g Weizen, fein gemahlen

Hefe in etwas Wasser auflösen, restliches Wasser und Salz dazugeben und verrühren.
Gewürze zerstoßen oder in einer Gewürzmühle mahlen, mit dem Weizenvollkornmehl zur Flüssigkeit geben und gut verrühren.
Feuchtigkeit des Teiges überprüfen und bei Bedarf mit etwas Wasser oder Streumehl korrigieren.
Teig etwa 10 Minuten gut durchkneten.
Bei Zimmertemperatur zugedeckt ruhen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat und sich Poren an der Oberfläche bilden (Grundgare).
Noch einmal kräftig durchkneten und zu einem Brotlaib oder Brötchen formen. Zugedeckt gehen lassen, bis sich Poren an der Oberfläche zeigen (Stückgare).
In den auf 220°C vorgeheizten Backofen auf die zweite Schiene von unten schieben und nach etwa 10 Minuten die Temperatur auf 180-200°C reduzieren.
Je nach Größe der Teigstücke beträgt die Backzeit etwa 15 Minuten bei kleinen Brötchen und bis zu 45 Minuten bei einem größeren Laib. Während des Backens eine Schale mit kochendem Wasser in den Ofen stellen oder, wenn Vorrichtung am Backofen vorhanden, Dampfschwaden geben. Durchgebacken ist das Gebäck, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt.
nach oben
Bunter Gemüsekuchen
PizzaFür 1 Springform (26 cm Durchmesser),
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten,
Backzeit ca. 30 Minuten
200 g Weizen, fein gemahlen
75 ml Wasser
75 g Butter, kalt
1/2 Tl Meersalz, jodiert
10 g Kokosfett, ungehärtet, für die Form
200 g Zwiebeln
200 g Lauch
100 g Möhren
2 El Öl, kaltgepreßt
125 g saure Sahne
2 Eier
3 El Petersilie, gehackt
je 1 Msp. weissen Pfeffer, süssen Paprika, Muskatnuß, Kümmel
1 Msp. Meersalz

Vom Vollkornmehl 25 g abnehmen und zur Seite stellen. Aus dem restlichen Vollkornmehl, Wasser, Butter und Salz einen Teig kneten.
Eine gefettete Springform damit auslegen und den Rand ca. 2 cm hochziehen.
Mit einer Gabel einige Male einstechen und bei 180°C auf der zweiten Schiene von unten ca. 10 Minuten vorbacken.
Zwiebeln und Lauch in Scheiben und Möhren in feine Streifen schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst die Zwiebeln darin anschwitzen, danach Möhren und Lauch hinzugeben, kurz mitdünsten und dann abkühlen lassen.
Saure Sahne, restliches Weizenmehl, Eier, Petersilie, Pfeffer, Paprika, Muskatnu, Kümmel und Salz unter das ausgekühlte Gemüse rühren und abschmecken. Gemüsemasse auf den Teig streichen und ca. 30 Minuten bei 180°C auf der zweiten Schiene von unten backen.
Zwiebelkuchen
Zutatenliste für den Teig:
Für eine Backblech:
500 g Weizenvollkornmehl
1 Päck. Backpulver
150 g weiche Butter
1 Prise Salz
250 ml Milch
Für den Belag:
1,5 kg Zwiebeln
2 EL Sonnenblumenöl
2 Paprikaschoten
4 Eier
2 Becher saure Sahne
Kümmel
Kräutersalz
200 g geiebener Emmentaler Käse

Die Zutaten für den Teig gut miteinander verkneten.
Die Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und im Öl goldbraun dünsten.
Die Paprikaschoten putzen, waschen und in Stücke schneiden.
Eier mit der sauren Sahne verquirlen und mit den Gewürzen abschmecken.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen und mit der Zwiebelfüllung belegen. Paprika und geriebenen Käse darüber streuen und bei 200° C ca. 30-40 Min. backen.
nach oben
Frühlingsschnecken
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Backzeit. 20-30 Minuten
Zutaten für den Teig:
300 g Weizen, fein gemahlen
2 Tl Weinsteinbackpulver
Salz, Koriander, Kardamom
150 g Magerquark
3 El Sahne
3 El Wasser
6 El Sonnenblumenöl, nativ
für die Füllung:
1 Zwiebel
1 El Ingwer, frisch gerieben
1 El Rapsöl, nativ
je 1 Hand Brennessel, Giersch, Spitzwegerich
100 g Möhre
6 Bärlauchblätter
100 g Schmand oder saure Sahne
Salz, Pfeffer

Weizenvollkornmehl mit Backpulver und Gewürzen vermischen.
Magerquark, Sahne, Wasser und Öl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Für die Füllung Zwiebel fein würfeln und mit Ingwer in Rapsöl andünsten.
Kräuter in feine Streifen schneiden, zu den Zwiebeln geben und einige Minuten mitdünsten.
Möhren fein reiben und Bärlauch in Streifen schneiden. Beides zu den Kräutern geben und mit Schmand, Salz und Pfeffer abschmecken.
Teig zu einem Rechteck ausrollen, die Füllung darauf verteilen und Teig von der Längsseite her aufrollen.
Von der Rolle dicke Scheiben abschneiden und auf ein gefettetes Backblech legen. Mit Sesam bestreuen und im vorgeheizten Ofen 20-30 Minuten backen.
Warm oder kalt servieren.
Quiche mit Frühlingszwiebeln
Zubereitung ca. 40 Minuten, Backzeit ca. 40 Minuten
für 1 Springform von 26 cm Durchmesser
180 g Weizenvollkornmehl
60 g Butter
100 g Magerquark
1 Msp. Meersalz
300 g Frühlingszwiebeln
1 El Olivenöl, nativ
100 g Frischkäse mit Kräutern
80 ml Milch
1 Ei
1 Knoblauchzehe
Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss gemahlen

Mehl, Butter, Quark und Salz zu einem Teig verkneten.
Eine Springform mit dem Teig auslegen und einen Rand hochziehen. Teig in der Form 30 Minuten kühl stellen.
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und in Olivenöl andünsten.
Frischkäse mit Milch, Ei und zerdrückter Knoblauchzehe vermixen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, ohne Füllung im Backofen ca. 10 Minuten bei 200° C vorbacken.
Frühlingszwiebeln auf dem Teig verteilen, Frischkäsemasse darüber geben und die Quiche ca. 30 Minuten fertig backen.
nach oben
Pizza
Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten; ergibt 1 Backblech
* 500 g feingemahlenen Weizen
* 1/4 l Wasser
* 1/2 Tasse Olivenöl
* 2 Pckg. Trockenhefe
* 4 Tomaten
* 2 grüne Paprikaschoten
* 125 g Mais
* Tomatenmark
* Kräutermeersalz, Petersilie, Basilikum
* ger. Gouda

Den frisch gemahlenenen Weizen mit dem warmen Wasser und der Hefe vermengen. Das Öl und das Meersalz dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten ruhen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kneten, auf ein mit Mehl bestäubtes Blech drücken und im vorgeheizten Ofen (250°C) ca. 10 Min. vorbacken.
Tomatenmark mit Petersilie und Basilikum verrühren und den Teig damit bestreichen.
Mit dem kleingeschnittenem Gemüse belegen, mit Meersalz und Gouda bestreuen. Mit etwas Olivenöl beträufeln.
15-20 Min. knusprig backen.
Pizza Saison
Zubereitungszeit: 45 Minuten;
für 1 Pizza
Teig:
* 500 g frischgem. Weizenvollkornmehl
* 1/4 l kaltes Wasser
* 1/2 Würfel Hefe
* 50 ml Öl
* 1/4 TL Vollmeersalz

Alle Zutaten zusammenrühren und mit der Hand fest durchkneten oder mit dem Rührgerät.
Den Teig entweder gleich auf dem mit Backpapier belegten Blech ausrollen oder etwas gehen lassen.
Mit einem Geschirrtuch abdecken.

Belag:
* 1 Gläschen Tomatenmark
* 120 g Zwiebeln, klein geschnitten
* 1 geh. TL Majoran
* frisch gem. Pfeffer
* gem. Paprika
* 1/2 TL Basilikum
* etwas Rosmarin
* Kräutersalz oder Vollmeersalz
* 2 EL Sonnenblumenöl
Diese Zutaten in eine Schüssel geben, mischen und auf dem Teig verstreichen.

weiterer Belag:
* 150 g grüne Paprika, in Streifen geschnitten
* 150 g Sellerie, geraffelt
* 150 g Lauchringe
* 150 g Weißkraut, gehobelt
* 150 g Tomaten
* 2 geh. TL Pizzagewürz
* 2 geh. TL gekörnte Brühe
* nach Belieben Vollmeersalz
* frisch gem. Pfeffer
* 1 Bund Schnittlauch, geschnitten
* 3 EL Olivenöl
Das Gemüse mit den restlichen Zutaten vermischen und in Reihen auflegen. Bei 225°C im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 30-35 Min. backen. Mit Schnittlauch bestreuen und warm servieren.
nach oben
Hirsepizza
Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten; für 6-8 Personen
* 250 g Hirse
* ca. 800 ml Wasser
* 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
* 20 g Butter
* Pfeffer, Salz, Muskat
* 2 Knoblauchzehen
* 3 EL Olivenöl
* 1-2 Zwiebeln
* 250 g Tomatenmark
* jeweils einige Zweige Oregano und Majoran
* einige Blättchen Thymian und Basilikum
* 200 g geraspelter Hartkäse
* Gemüse für den Belag: je nach Saison und Geschmack: 1 mittlere Zucchini, 1 rote Paprika, 1 gelbe Paprika, 2-3 Tomaten, 1 Zwiebel oder 1 Stange Lauch, etwa 1/2 Kopf Brokkoli

Wasser zum Kochen bringen, Gemüsebrühe dazugeben. Hirse gründlich waschen und in das kochende Wasser geben, bei geringer Wärmezuführ etwa 15-20 Min. quellen lassen, bis die Hirse das Wasser vollständig aufgenommen hat.
Die Butter, einen Eßlöffel Käse und eine gepreßte Knoblauchzehe unterrühren, mit etwas Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken. Die noch warme Masse auf ein Herdblech streichen und etwas auskühlen lassen. (Die Masse sollte ausgekühlt schnittfest sein).
Olivenöl erhitzen, eine Zwiebel würfeln und glasig dünsten, Tomatenmark zufügen, mit etwas Pfeffer, Salz, einer gepreßten Knoblauchzehe und ca. mit der Hälfte der feingehackten Kräuter "schön italienisch" abschmecken und auf die Hirse streichen.
Brokkoli in Röschen teilen, die Stiele dünn abschälen und kurz blanchieren, abtropfen lassen und mit den anderen, in Scheiben geschnittenen Gemüsesorten auf der Pizza verteilen.
Mit den restlichen Kräutern und dem ger. Käse bestreuen und ca. 20-25 Min. bei 180°C im Backofen backen.
Kräuterpizza
Zubereitungszeit: ca.45 Minuten;
für 4 Personen
Grundteig:
* 250 g Mehl (Dinkel- und Weizenvollkorn 1:1)
* 1/2 Würfel Hefe
* Wasser
* 2 EL Olivenöl
Soße:
* 400 g pürierte Tomaten
* je 1/2 TL Meersalz, Oregano, Pfeffer
* 2 gepreßte Knoblauchzehen
Belag:
* 300 g Brennesselblätter
* 50 g Salatrauke
* 50 g Melde oder Löwenzahnblätter
* 100 Schnittlauchröllchen
* 5 Sauerampferblätter
* Knoblauch nach Geschmack, in Stücke geschnitten
* Maiskörner
* Tomaten, in Würfel geschnitten
* Mozzarella- oder Edamerkäse nach Geschmack

Alle Teigzutaten mischen und sehr gut verkneten. Danach ca. einer halben Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten. Nach einer weiteren halben bis dreiviertel Stunde Gehzeit den Teig zu einer Platte ausrollen.
Für die Soße alle Zutaten vermischen und auf den Teig geben.
Brennesselblättern, Salatrauke, Melde oder Löwenzahnblättern, Schnittlauch und Sauerampferblättern kurz blanchieren und auf der Tomatensoße verteilen. Knoblauchstücke, Maiskörner und Tomaten darüberstreuen. Pizza mit Mozzarella- oder Edamerkäse belegen und 20 Min. bei 170 °C im Backofen backen.
nach oben
Lauchpizza
Zubereitungszeit: ca.75 Minuten; für 4 Personen
Teig:
* 500 g Weizen, fein gemahlen
* 1 Pckg. Trockenhefe
* ca. 350 ml lauwarmes Wasser
* 1 EL Olivenöl
* 2 TL Salz
Weizenmehl mit Trockenhefe vermischen, Wasser, Öl und Salz zufügen und alles zu einen Teig verkneten. Teig zu Kugel formen, mit Mehl bestäuben und in angewärmter, bemehlter Schüssel, zugedeckt, ca. 20 Min. an warmen Ort gehen lassen. Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und nochmals 15 Min. gehen lassen.

Belag:
* 200 g Zwiebeln, in Ringe geschnitten
* 800 g Lauch, in Ringe geschnitten
* 200 g Räuchertofu, in feine Streifen geschnitten
* Salz, Pfeffer, Muskat, Oregano
* 4 EL Olivenöl
Zwiebeln, Lauch und Tofu auf Hefeteig verteilen. Pizza gleichmäßig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Oregano würzen sowie mit Olivenöl beträufeln. Pizza im vorgewärmten Ofen bei 180°C ca. 20 Min. backen.
Pizza "La Cocca”
Zubereitungszeit: ca.80 Minuten;
für 8 Personen
* 6 mittelgroße Zwiebeln
* 1-2 EL Sesamöl
* 6 Mangoldstangen
* feines Meersalz
* 1 EL Arrowroot (Pfeilwurzelmehl)
* 1 Tasse Wasser
* schwarze Oliven
* 1 kg Weizenmehl (Vollkorn, oder Typ 1050 für AnfängerInnen)
* 8 EL Olivenöl
* 1 TL feines Meersalz
* 330 ml Wasser

Gemüse
Zwiebeln halbieren, in Scheiben schneiden und im Öl leicht anbräunen. Salzen und zugedeckt bei milder Hitze 30 Minuten schmoren lassen. Dabei nach und nach das klein geschnittene Mangoldgrün zugeben und mit den Zwiebeln gar kochen. (In der Zwischenzeit den Teig zubereiten.)
Pfeilwurzelmehl in Wasser auflösen und das Gemüse damit andicken.

Teig
Mehl, Öl und Salz gut miteinander vermischen. Wasser hinzufügen und einen festen, glatten Teig kneten. Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und zwei Bleche damit auslegen.
Das geschmorte und eingedickte Gemüse darauf verteilen und mit schwarzen Oliven belegen. Pizza ca. 30 Minuten im gut vorgeheizten Ofen bei 220-250 Grad backen.
nach oben
Pizza mit Gorgonzolacreme und Mangold
Für 2 Personen
Teig
* 200 gr Dinkel, fein gemahlen
* 1 Messerspitze Kleehonig
* 175 ml kaltes Wasser
* 2 Esslöffel Olivenöl
* 1/2 Teelöffel Meersalz
* 10 gr Hefe
* 1 kleines Ei

Belag
* 2 Esslöffel Olivenöl
* Kräutersalz
* scharzer Pfeffer, grob gemahlen
* 100 gr Gorgonzola
* 1/8 l Sauerrahm
* 1 Esslöffel Mascarpone
* 2 Esslöffel trockener Vermouth
* 2 Esslöffel Pinienkerne
* 500 gr Mangold in breite Streifen geschnitten

Hefe und Kleehonig in Wasser auflösen. Zusammen mit dem Mehl 10 Minuten kräftig durchkneten (am besten in der Küchenmaschine). Den Pizzateig mit Klarsichtfolie und einem Tuch lose abdecken und an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.
Ist der Teig schön aufgegangen, Öl, Ei und Meersalz dazugeben, alles noch einmal gut durchkneten und das vorbereitete Blech mit dem Teig auslegen. Den Boden nochmal 10 Minuten gehen lassen, in dieser Zeit den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Pizza 7-8 Minuten vorbacken.
Den Mangold dämpfen und dann gut abtropfen lassen. Mascarpone, Sauerrahm, Vermouth und Gorgonzola in einer Schüssel gut vermischen. Den Mangold auf dem Pizzaboden verteilen und nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen. Das Käse-Sauerrahm-Gemisch darübergeben, mit Pinienkernen bestreuen und das Ganze gleichmäßig mit Olivenöl beträufeln.
Die Pizza etwa 10-15 Minuten backen bis der Teig knusprig braun ist.
Pizza Rucola
Teig:
* 375 g Weizen
* 25 g Vollsojamehl
* 1/2 Tl Meersalz
* 1 Würfel Hefe
* 1 Tl Honig
* 0,2 l lauwarmes Wasser
* 3 El Olivenöl

Belag:
* frische Tomaten, am besten Eiertomaten
* 1-2 Tl Oregano
* frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
* Kräutersalz
* 300 g Mozzarella
* 6-8 El Olivenöl
* 100-200 g Rucola (nach Geschmack), klein geschnitten
* 100 g Parmesan

Mehl mit Salz vermischen, in eine Vertiefung Hefe und Honig geben und nachdem sich die Hefe aufgelöst hat mit den restlichen Zutaten verkneten. 15 Minuten ruhen lassen.
Nach dem Ausrollen auf ein gefettetes Backblech geben und zugedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen.
Tomaten in Scheiben schneiden, auf dem Teig verteilen, mit dem Oregano würzen und mit dünn geschnittenen Mozzarella-Scheiben belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Bei 200° C, untere Schiene, 15-20 Minuten backen, mit dem Öl beträufeln und nochmals 10 Minuten backen.
Vor dem Servieren mit gewaschenem Rucola und 100 g gehobeltem Parmesan bestreuen.
nach oben
Schnelle Auberginenpizza
Zubereitungszeit: ca.25 Minuten;
für 2 Personen
* 1 kleine Aubergine
* 1 mittelgroße Zucchini
* 4 EL Tomatenmark
* 4 EL Tomatenketchup
* Saft einer Zitrone
* Kräutersalz
* 1 EL Pizzagewürz
* (Oregano, Basilikum, Rosmarin, Thymian)
* 2 vorbereitete oder fertig-belegbare Pizzateig-Böden
* 250 g Schafkäse

Den Backofen auf 200°C (Heißluft 180°C) vorheizen.
Die Aubergine sowie die Zucchini putzen, waschen und in etwa 5 mm dünne Scheiben schneiden.
Anschließend das Tomatenmark mit dem Ketchup, dem Zitronensaft, dem Salz und dem Pizzagewürz verrühren.
Die beiden Pizzaböden auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und die Tomatensauce auf den Teigböden verteilen. Danach die Auberginen- sowie die Zucchinischeiben darauf legen. Den Schafkäse mit einer Gabel zerbröseln und über das Gemüse streuen.
Nun die Pizza im Backofen 15 Minuten backen, herausnehmen und servieren.
Thymian-Pizza
Teig:
* 50 g Gerste- oder Haferflocken
* 1/8 l heißes Wasser
* 200 g Vollkornmehl
* 20 g Hefe
* 1 Tl Honig
* 1/8 l warmes Wasser
* 1 El Olivenöl
* Vollmeersalz
* Belag:
* 3 Bund Petersilie
* 1 Bund Thymian
* 1 TL Rosmarinnadeln
* 100 g Hafer- oder Gersteflocken
* 300 g Mozzarella
* 200 g Crème fraîche
* 1 Knoblauchzehe
* Vollmeersalz
* Pfeffer
* 4-6 Tomaten
* 1 Bund Basilikum

Die Flocken mit 1/8 l heißem Wasser begießen und abgekühlt mit dem Mehl mischen.
Hefe und Honig in 1/8 l warmen Wasser lösen und alles zusammen mit Öl und Salz zu einem Teig verkneten und 20 Minuten gehen lassen.
Petersilie, Thymian und Rosmarin fein hacken. Die Flocken für den Belag in 1/8l. Wasser aufkochen und dann abkühlen und ausquellen lassen.
Mozzarella fein würfeln, mit Kräuter, den gequetschten Flocken und Crème fraîche mischen. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen.
Den Teig auf einem Backblech ausrollen, mit dem Belag bestreichen. Tomaten in Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen.
Bei 200° C (Gas 3) 25 Minuten backen. Mit frischen Basilikumblättern garnieren.
nach oben
Tomaten-Calzone
Teig:
* 250 g Dinkel, fein gemahlen
* 1/2Pkt. Hefe
* 1 Tl Honig
* 70 ml zimmerwarmes Mineralwasser
* 1/8l zimmerwarme Milch
* 1 Prise Meersalz
* 1 Tl Olivenöl

Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde machen und die mit warmer Milch und Honig angerührte Hefe hineingeben. Gehen lassen. Mehl mit der Hefe und der vorsichtig dazugegebenen Flüssigkeit gut durchkneten. Meersalz und Olivenöl unterkneten. Den Teig gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Belag:
* Olivenöl
* 1/2 Zwiebel
* 2 Knoblauchzehen
* 1/2Glas Tomaten mit Saft
* Basilikum
* Thymian
* Pfeffer
* Kräutersalz
* geriebener Käse

Zwiebel und Knoblauch hacken, die Tomaten gut abtropfen lassen. Miteinander und mit den Kräutern und Gewürzen vermischen. Den Teig teilen und jeweils zu einer Platte fingerdick rund ausrollen. Die erste Platte auf ein gefettetes Backblech legen. Die Hälfte der Füllung daraufgeben. Die Pizza zuklappen, die Pizza zuklappen, die Ränder fest andrücken, den Teig mit Olivenöl bestreichen. Zugedeckt noch einmal zehn Minuten gehen lassen. Im Backofen bei 200 Grad 45 Minuten backen.
Wildkräuterkuchen
Zubereitungszeit: ca.60 Minuten;
für 4 Personen
* 250 g Mehl
* 100 g Butter oder Margarine
* 1 Ei
* 150 g geriebener Käse
* Salz
* 2 Becher saure Sahne oder Sauerrahm
* 2 Eier
* Salz, Pfeffer
* 150 g gem. Wildkräuter, z.B. Brennessel, Löwenzahn, Geißfuß, Sauerampfer
* 50 g Mandelstifte

Mehl, Fett, Ei, 50 g Käse und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten, 1/2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
Springform einfetten. Den Teig mit einem kleinen Rand auslegen und bei 200 Grad/15 Min. vorbacken.
Saure Sahne, Eier, 100 g Käse, Salz und Pfeffer verrühren. Wildkräuter waschen, trockenschleudern und in Streifen schneiden; unter die Eiermasse geben.
Belag auf Boden verteilen und mit Mandelstiften bestreuen. Bei 200 Grad/25-30 Min. backen.
Wildkräuterpizza
Für 4 bis 6 Personen
Teig:
* 400 g Weizenvollkornmehl, fein gemahlen und gesiebt
* 20 g Hefe
* 1/2 Teel. Vollrohrzucker
* 1/2 Eßlöffel Salz
* 1/16 l Milch

Belag:
* verschiedene Wildkräuter nach Belieben, insgesamt etwa 500g (Brennesselblätter, Meldeblätter, junger Giersch, Knoblauchhederich und/oder Scharbockskraut,...)
* 1 Zwiebel
* Muskat, Pfeffer, Salz
* 250 g Ziegenfrischkäse

Die Hefe mit 1/16 Liter lauwarmen Wasser und Zucker anrühren. Mehl in eine Schüssel geben, gelöste Hefe hinzugeben, mit Salz, Milch und einen viertel Liter Wasser zu einem Teig anrühren. Den Teig 10 Minuten mit einem Löffel schlagen und auf ein eingefettetes Backblech streichen. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Die Wildkräuter und die Zwiebel grob hacken, beides ganz kurz mit wenig Wasser angaren. Wasser abgießen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Dann die Masse auf den Teig streichen. Darauf den Käse verteilen.
Bei 220 Grad auf der zweituntersten Schiene backen.


noch Fragen?
mail an info@bioladen.com
momo-raoul




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier