momomaus


unsere Aprikosenlieferanten (getrocknete Aprikosen):
–> bioladen.de
–> davert.de
–> egesun.biz
–> rapunzel.de


Momos Aprikosen-Seite

rund um Prunus armeniaca


Botanik
Die Aprikose zählt zum Steinobst.
Sie ist verwandt mit der Ume, der sogenannten japanischen Pflaume, die Makrobiotikfans bekannt sein wird.
In Bayern und Tirol wird sie als Marille bezeichnet.

Je nach Sorte hat sie einen Durchmesser von 4- 8 Zentimetern, ist fast kugelig, manchmal länglich, mit einer Längsfurche, fast glatt oder samtig behaart, hellgelb bis orangerot gefärbt und auf der Sonnenseite oft karminrot gefleckt oder punktiert.
Der Kern ist je nach Sorte süsslich und dann auch getrocknet bei uns zu finden; geschmacklich nahe bei der Mandel, aber noch marzipaniger. Nicht alle Aprikosenkerne sind essbar, die meisten Sorten sind bitter und enthalten, wie bittere Mandeln auch, Blausäure.
Sorten im Detail
Sofern die Früchte voll ausgereift sind, löst sich das Fruchtfleisch leicht vom Stein, ist saftig und sehr wohlschmeckend und aromatisch. Dazu müssen die Früchte nicht nur genügend Sonne und Wärme erhalten haben, sondern auch von einem ertragreichen Boden stammen. Wasserreiche Früchte sind zuckerarm und wenig aromatisch.
Aprikose von Nancy ist eine mittelgrosse, sattgelbe Sorte, saftig und aromatisch. Reif ist sie Ende Juli.
Aurora, Early Blush, Rutbhart zählt zu den frühen Sorten, bereits ab Juni ist sie reif.
Sie werden mittelgroß, auf der Sonnenseite sehr rotbackig.
Im Geschmack ist diese ertragreiche Sorte mild säuerlich.
Bergarouge ist eine Kreuzung aus Orangered x Bergeron aus Frankreich.
Eine späte Sorte mit großen orangenen Früchten.
Die Sonnenseiten weisen besonders intensive Rotfärbungen auf.
Bergeron bildet ab Mitte August große runde Früchte. Diese sind orange gefärbt und an ihrer Sonnenseite leicht gerötet. Die reife Frucht ist sehr saftig und aromatisch. Das Fruchtfleisch ist fest.
Goldrich oder: Jumbo Cot, Sungigant- ist eine Kreuzung aus Sunglo x Perfection.
Diese Sorte bildet gelbliche Früchte mit orangener Färbung auf der Sonnenseite.
Die Früchte sind sehr fest und erst ab Vollreife ausrechend saftig und aromatisch mit einer feinsäuerlichen Note.
Geerntet wird von Anfang bis Mitte Juli, damit zählt sie zu einer späten Aprikosensorte.
Hargrand ist eine sehr große Frucht mit hell-oranger Schale. Das Fruchtfleisch ist sehr geschmackvoll und steinlösend.
Kioto ist mittelgroß und besitzt festes Fruchtfleisch.
Farblich bildet die Sorte leuchtend orangene Früchte aus, die durch die Sonneneinstrahlung bis zu einem Drittel rot gefärbt sind.
Reifezeit ist in der Regel die zweite Julihälfte, damit eine eher späte Sorte.
Kuresia ist eine sehr aromatische mittelfrühe Aprikosensorte.
Das Fruchtfleisch der mittelgroßen Früchte ist fest und lässt sich leicht vom Stein lösen.
Farblich sind die Früchte orange-gelb und an der Sonnenseite auffällig rot gefärbt.
Reifezeit ist von Ende Juli bis Anfang August
Orangered oder Bhart zählt zu den sehr frühen Aprikosensorten und ist in der Regel ab Anfang Juli pflückreif.
Die eher großen glattschaligen Früchte dieser Sorte sind leuchtend orange bis rot gefärbt.
Im Geschmack ist diese Sorte würzig und sehr gut.
Sylvercot, eine mittelspäte Aprikosensorte bildet wie Orangered eher große und glattschalige Früchte.
Die Farbe dieser Früchte ist leuchtend orange bis rot.
Im Geschmack ist diese Sorte sehr gut.
nach oben
Geschichte
Archäologen fanden in Armenien Kerne der Aprikose die in die Kupfersteinzeit datiert wurden; andere Quellen bezeichnen China und Indien als genetischen Ursprung.
Wie viele andere "Exoten" auch, wurden Aprikosen lange Zeit für Aphrodisiaka gehalten.
Anbau
Heutzutage werden Aprikosen insbesondere in Frankreich, Italien und Spanien angebaut, woher wir auch die frischen Biofrüchte beziehen. Getrocknete Früchte kommen aus verschiedenen Projekten in der Türkei, teilweise seit den 80er Jahren gibt es dort biologische faire Projekte.
Hauptsaison ist von Mitte Juli bis Ende August, plus/minus 4 Wochen. Eingeflogene Aprikosen aus Übersee finden Sie nicht bei uns.
Inhaltsstoffe
Aprikosen enthalten Fruchtzucker und Fruchtsäuren (Apfel- und Zitronensäure).
Der Gehalt an den Mineralstoffen Calcium, Kalium, Phosphor und Eisen ist im Vergleich zu anderen Kern- und Steinobstsorten im oberen Bereich; ebenso die B-Vitamine.
Der Gehalt an Carotin bzw. Provitamin A ist so hoch wie bei kaum einer anderen Frucht und übertrifft sogar den Carotingehalt von Möhren.
Lagern
Wie Pfirsiche können Aprikosen bei Lagerung im Kühlschrank mehlig werden.
Deshalb am besten möglichst bald genießen.
Im allgemeinen faulen Aprikosen nicht so leicht wie Pfirsiche und Nektarinen.
nach oben

Rezepte

Aprikosen sind in erster Linie Frischobst. Verbreitet ist aber auch ihr Verzehr als Kompott, Tortenbelag oder Konfitüre oder natürlich getrocknet.
Dörrobst selber machen
Früchte mit reichlich Fruchtzucker und Fruchtsäuren lassen sich kinderleicht trocknen.
Sie schmecken hinterher auch am aromatischsten. Sehr gut geeignet sind Äpfel, Aprikosen, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Mirabellen, Holunderbeeren und Exoten wie Mangos, Papayas, Feigen, Bananen
Grundausstattung: Backblech, Backofen, Messer, Schneidebrett
Zubereitung
Äpfel und Birnen schälen und das Kerngehäuse entfernen. In etwa ein Zentimeter dicke Ringe oder Scheiben schneiden.
Aprikosen, Pflaumen, Kirschen, Mirabellen halbieren und entkernen.
Obst auf dem Backblech ausbreiten und bei maximal 60–70°C über einige Stunden trocknen lassen. In einem warmen und sonnigen Herbst können die Früchte auch draußen, am besten auf einem Gazegitter, ausgebreitet trocknen.
Erst wenn die Früchte vollständig gedörrt sind, können sie, gut verschlossen, aufbewahrt werden.
Aprikosen-Cocktail
800g Aprikosen
0,2 l. Ananassaft und
0,2l. Orangensaft pürieren
0,5l. Buttermilch zugeben,
nach Gusto süssen oder auch mit Spirituosen mischen...
Variationen: Auch andere Beeren, v.a. Himbeeren
Aprikosen-Minze-Eis
500g Aprikosen
2 Zweige Minze
1 Zitrone
150g Crème fraîche
3 TL Honig
200g Schlagsahne
Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen, pürieren. Etwas Zitronenschale abreiben und danach die Zitrone auspressen. Die Minze hacken und zusammen mit Zitronenschale und -Saft unter das Aprikosenpüree heben.
Crème fraîche und Honig verrühren und ebenfalls unter die Masse heben.
Schließlich die steif geschlagene Sahne unterziehen.
Die Crème nun für mindestens vier Stunden ins Tiefkühlfach stellen.
Topinambur Obstsalat
2 Knollen Topinambur
1 Banane
1 Apfel
1 EL Zitronensaft
3 Aprikosen
3 Stückchen Ananas
2 EL Sahne oder Joghurt
1 TL Honig
Crunchy
Frische Knollen waschen, bürsten (nicht schälen) und mit geschältem Apfel fein raspeln.
Zitronensaft, zerkleinerte Aprikosen, Banane und Ananasstückchen sowie Sahne dazugeben,
wenn belieben mit Honig süßen und mit zB in Honig gerösteten Haferflocken bestreuen und sofort servieren.
nach oben
Aprikosenstollen (mit getrockneten Aprikosen)
250g getrocknete Aprikosen
125g Rosinen
150ml Wasser
2 El Rum
30g Hefe
500g Weizen, fein gemahlen
220ml Wasser
60g Agavendicksaft
Vanille, Kardamon, gemahlen
200g weiche Butter
200g gemahlene Mandeln
30g geschmolzene Butter
Aprikosen klein schneiden, mit Rosinen in Wasser und Rum 1 Stündchen einweichen.
Hefe in etwas Wasser auflösen, mit wenig Mehl vermischen und an einem warmen Ort ca. 50 Minuten gehen lassen.
Restliches Mehl, Wasser, Dicksaft, Gewürze, Butter, eingeweichte Trockenfrüchte und gemahlene Mandeln zu dem Vorteig geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen weitere 40 Minuten gehen lassen.
Den Teig schliesslich kräftig durchkneten, zu einem Stollen formen und auf einem gefetteten Backblech nochmals ein Viertelstündchen gehen lassen.
Unter 200°C eine Stunde backen und noch heiß mit flüssiger Butter bestreichen.
Aprikosen - Gitterkuchen
 Für den Teig:
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g Joghurt
100 ml Milch
100 ml Öl
1 Prise Salz
75 g Honig
 
Für den Belag:
1 Pfund frische Aprikosen
250 ml Milch
15 g Speisestärke
30 g Honig
150 g Joghurt
 
Milch, zum Bestreichen
Für den Teig Joghurt mit Milch, Öl, Salz und Honig verquirlen. Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte ausrollen und eine Spring- oder Tartform damit auslegen.
Für den Belag die Milch aufkochen. Stärke und Honig mit etwas kalter Milch anrühren und unter die kochende Milch geben. Zu einem Pudding kochen lassen und etwas abkühlen lassen.
Dann den Joghurt unter die angedickte Milch rühren und die Masse auf den Boden streichen. Die Aprikosenhälften darauf legen.
Den restlichen Teig ausrollen und daraus Streifen ausrädern. Als Gitter über die Aprikosen legen und mit etwas Milch bestreichen.
Bei 175°C etwa 30 min backen.
Gratinierter Obstsalat
* 1 bis 1,5 Kilo Obst (alles außer Zitrusfrüchte)
* 4EL Zitronensaft
* 2 Eier
* 2 EL Zucker oder Honig
* 1 Päckchen Vanillezucker,
* 1 Vanilleschote
* 1/2 TL Zitronenschale (falls keine vorhanden, Zitrone HEISS abwaschen)
* Spezialmesser mit dem man die Zitronenschale abziehen kann
* 2 EL Orangenlikör
Das Obst vorbereiten (schälen oder waschen) und in kleine Stücke Schnipseln.
Sofort mit Zitronensaft überträufeln.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen, Eigelb mit dem Zucker, Vanillemark, Vanillezucker,
Zitronenschale und ggf. dem Likör glatt rühren.
Eiweiß mit den Quirlen des Handmixer sehr steif schlagen.
Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbcreme heben.
Früchte in eine hitzebeständige Form füllen,
mit dem Ei-Schaum bestreichen und im Ofen (mittlere Schiene) 10 Minuten überbacken.
Marillenknödel
1 kg Aprikosen
Zucker (Würfelzucker)
750 g Kartoffeln, mehlig-kochend
225 g Mehl
Salz
2 Eier
Butter
Semmelbrösel
Zimt und Zucker
Kartoffelteig:
Kartoffeln weich kochen, schälen, durchpressen, auskühlen lassen. Mehl, Salz und Eier darunter mischen, zu glattem Teig kneten.
Aprikosen längs aufschneiden, entkernen, mit einem Würfel Zucker/Stück füllen. Teig ausrollen und jede Aprikose mit dem Teig hauchdünn umschließen. Mit bemehlten Händen den Knödel nachformen. Die Knödel in kochendes Salzwasser legen, ziehen lassen, bis die Knödel zur Oberfläche kommen (nach etwa 7 Min.).
Semmelbrösel in Butter bräunen und als Soße darüber gießen.
Mit Zimt und Zucker servieren.
Alles eine Frage des Geschmacks, die Zuckerwürfelchen, darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten:-)
Alternativ kann man statt der Aprikosen auch Zwetschgen verwenden.


noch Fragen?
mail an info@bioladen.com
momo-raoul




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier