momomaus

 
Links intern:

 

Die alljährliche Leserwahl
–> "Bester Bioladen"
Ein Geschenk an Momo, zu Ostern (wo der Hase wohl geblieben ist...)
Ein Ostergeschenk
(klick aufs Bild)

 

Der Vorwurf:
–> linksradikale Propaganda
 
–> Zum Staatsanwalt
(sowas gibts- klick aufs Bild)
alles lüge...
alles lüge...
 
Momo 2008: 25 Jahre eine Torte zum 25sten...
 

 

 

 

 


Kundenstimmen

Momo aus Sicht unserer KundInnen

 

Was KundInnen über MOMO denken und schreiben... dabei auch ein paar sehr skurrile Dinge... aber vor allem Balsam für die Momo-Seelen
 
der unabhängige –> Momo-Gemüsekiste-Test
 
Hallo liebe Momos,
ich muss Euch heute endlich mal schreiben, auch wenn ich leider viel zu weit weg lebe, um in den Genuss Eures Gemüseabos zu kommen.
Doch Ihr seid der Grund, warum ich jetzt trotzdem eins habe. Und weil dieser Familienbetrieb aus dem nur 4 km entfernten Städtchen (kleines Städtchen/großes Dorf...?) nicht ganz so professionell ist wie Ihr, bediene ich mich unheimlich gerne wenigstens an Euren Rezepten.
Das ist eine wirklich großartige Idee - Rezepte zum gelieferten Gemüse. Am liebsten würde ich das meiner "Gemüsekiste" vorschlagen, aber ich fürchte, dass sie damit überfordert wären. Das bringt sicher etwas "Druck" mit sich, die Rezepte jede Woche anbieten zu "müssen". Von einem Gemüse-Abo hatte ich ehrlich gesagt noch nie zuvor gehört. Ich lebe aber trotzdem nicht hinterm Mond. :-)
Mein Papa entdeckte auf seinen unendlichen Entdeckungstouren im Internet Eure Seite und erzählte mir ganz begeistert davon. (Leider, leider, auch er wohnt zu weit (noch weiter als ich) entfernt...)
Daraufhin durchforstete ich das Internet nach Gemüse-Abo-Angeboten in meiner und seiner Region und wurde fündig. Nun bekomme ich mein regionales Gemüse vom Bioland-Hof um die Ecke, beziehe über diesen auch Bioland-Eier und meine Getreidespeicher sind voll mit Bioland-Getreide aus Bayern.
So ein Gemüse-Abo ist auch immer eine nette Überraschung, finde ich. Manchmal so überraschend, dass ich nicht mal weiß, was ich da bekommen habe. Was so alles an einem vorbeigeht, wenn man sich im Supermarkt stets den Sonderangeboten zuwendet...
Zum Glück gibt es das Internet, und so konnte ich mit etwas Mühe (Wie sucht man nach etwas, dessen Namen man nicht kennt? Klar, denn wollte ich ja auch herausfinden...) das "Was-ist-das-denn?" als Pak-Choi identifizieren und deshalb gibt es heute eins von Euren Pak-Choi-Rezepten. Ich freue mich schon drauf!
Übrigens ist das nicht das erste von Euren Rezepten, das ich nachkoche. Ich bin bis jetzt von allen begeistert gewesen! Aber das ist sicher keine Überraschung für Euch... :-)

"Leider" ist Euer Internetauftritt so großartig umfangreich, dass ich wahrscheinlich nie dazu kommen werde, alles in Augenschein zu nehmen. Hin und wieder, wenn ich ein wenig Zeit habe, lese ich mal hier und da etwas, was ich immer wieder sehr interessant finde und das mich darin bestärkt, dass es richtig ist, sich vegan zu ernähren. Wenn auch nur "gemäßigt"... Die Kinder haben eigene Köpfe und sind davon nicht wirklich begeistert und das doppelte Kochen (das ich meistens vermeiden kann) doch ganz schön aufwendig.
Ich verzichte jetzt seit sechs Monaten allergrößtenteils auf alles Tierische; hin und wieder ist mal Milch oder Sahne oder Ei im Essen - bei Geburtstagen, bei denen ich auf die köstlichen Kuchen und Torten dann doch nicht verzichten will. Aber um Fleisch und Wurst komme ich hervorragend "drum herum", denn Salat gibt es ja immer zum Essen dazu. Ich nehme dann davon gerne eine Portion mehr.
Leider ist die Umwelt gegen Vegetarier (und gar Veganer) doch irgendwie ziemlich intolerant. Deshalb vermeide ich lieber jegliche Äußerungen dazu. Man wird da gleich so als Spinner abgestempelt... Mir geht es jedenfalls so gut wie noch nie. Ich fühle mich richtig wohl und viel energiegeladener als früher. Dass es mir an irgend etwas mangelt, kann ich mir nicht vorstellen - im Gegenteil, mit Sicherheit bekomme ich nun mal all die guten Nährstoffe, die in den Lebensmitteln tatsächlich drin sind statt nur das, was an kläglichen Resten (ganz zu schweigen von all dem Zeug, das man eigentlich gar nicht zu sich nehmen will) in den nur noch so genannten "Lebensmitteln" aus dem Supermarkt drin sein mag . Hab ich mich doch früher viel einseitiger ernährt von viel zu viel zubereiteter Nahrung; zwar nicht von Fertiggerichten... Doch Brot mit Marmelade zum Frühstück und abends mit Wurst und Käse, mittags etwas Gekochtes - und Fleisch in irgendeiner Art gehörte dazu - und hin und wieder Salat ist ja nicht gerade der Gipfel der Abwechslung und gesunden Ernährung.
Aber so "kennt man" das eben. So macht das "jeder". Warum soll das ungesund sein? Schließlich ernähren wir uns doch alle so. Und sind wir etwa alle krank??? Und sterben müssen wir doch sowieso alle mal. Da will man doch wenigstens vorher seinen Spaß haben und nicht ständig darüber nachdenken müssen, was man essen darf und was nicht...
Und die Tierhaltung ist grausam? Quatsch. Sind ja nur Tiere... Hm...
Bei manchen Menschen funktioniert das Umdenken; spät vielleicht, aber nicht zu spät. Bei den meisten aber eckt man mit seinen Argumenten irgendwie an und darf sich obige Erwiderungen anhören oder man wird im besten Fall komisch angesehen. Deshalb genieße ich es eben still für mich allein, mich so richtig gut zu fühlen, weil das, was ich esse, gut tut und noch dazu auch ein gutes Gewissen macht.

Vielen Dank für Eure vorzügliche Hilfe bei einer guten Ernährung, die Spaß macht!
Ganz liebe und herzliche Grüße aus dem Ländle, Sylvia B. / Februar 2013
 
Liebe Momoleute,
wir sind schon seit der allerersten Eröffnung Ihres Bioladens bei Ihnen regelmäßig Kunden. Wir sind gerne bei Ihnen. Dies vorweg.
Beim letzten Einkauf vorgestern wurde ich an der Kasse von einer jungen Dame bedient, die im Gesicht überall gepierct ist.
Ich muss Ihnen gestehen, dass ich mich ekle vor Piercing. Es tut mir im Solarplexus weh, es erinnert mich an SM-Praktiken und Missbrauch.
Die Aufmachung der jungen Dame war eindeutig die von einer ganz bestimmten Szene, die von mir aus auch gerne existieren darf, aber ausschließlich dorthin gehört.
Ich möchte nicht von einer Dame mit einer solchen peinlichen Aufmachung bedient werden. Ich möchte einen angenehmen Anblick beim Einkaufen.
Wenn ich diese junge Dame wieder in Ihrem Laden derart aufgetakelt sehe, dann werde ich leider bei Alnatura einkaufen müssen.
Mit freundlichen Grüßen, Charlotte M., Januar 2012

Antwort: Liebe Charlotte, ich kann nur anbieten dass Du dich von einem anderen Momo bedienen lässt,
eigentlich sind immer genug Momos im Laden.
Ich denke, jeder Jeck ist eben anders.
So lange keine hygienischen oder sonstige, betrieblich relevante, "Gesichtspunkte" dagegen sprechen,
stehe ich zu und hinter meinen Mitarbeitern und erlaube ihnen zu tun und zu lassen was sie wollen.
Der Mensch steht im Mittelpunkt bei Momo, auch das seit 1983, und auch das in der Zukunft.
lieben Gruß: momo-raoul
 
Liebe Momos,
nach zwei Jahren mit Eurer Momokiste soll Euch heute hier mal ein herzliches Dankeschön für die Flexibilität, die immer neuen Ideen, die Verbesserungen und den immer kreativen Inhalt Eurer Kisten!

Wir haben die Herausforderungen sich auch mal mit Gemüse und Obstsorten auseinander zu setzten, die wir sonst nicht gekauft hätten sehr zu schätzen gelernt, genießen aber auch die Möglichkeit, dass ein oder andere flugs aus der Kiste zu klicken, wenn’ s mal nicht in unseren Speiseplan passt.

Und auch nach so langer Zeit ist für uns und vor allem für unsere Kinder immer wieder Dienstags ein bisschen Weihnachten, wenn die Momokiste vor der Tür auf uns wartet! Dafür besonderen Dank an unseren Momo-Boten, der uns ganz zuverlässig und fröhlich auch die schwersten Kisten an die Tür liefert!

Ein herzliches Danke also und auf noch viele weitere Momo-Kisten-Jahre!

Euch weiterhin viel Elan, vor allem auch gegen den Euch direkt ins Gesicht pustenden Konkurenzwind....

Grüße aus Endenich sendet Familie S. im Dezember 2010
 
Liebe Momos,
zuerst einmal ein ganz dickes Lob für Euer tolles Gemüseabo!!
Seitdem wir jede Woche eine grüne Überraschungskiste von Euch bekommen, hat unser vegetarischer Speiseplan enorm an Vielfalt dazugewonnen; denn als Gewohnheitstier neigt man ja doch eher dazu, das zu kaufen, was man schon kennt. Nicht so mit Eurem Abo, dank dessen nun ganz neue Geschmackseindrücke dazugekommen sind.
Noch vor wenigen Wochen hätte auch ich mich z.B. im Gedanken an Fenchel geschüttelt und ihn ohne zu Zögern auf Platz 1 Eurer Hitliste der unbeliebtesten Gemüsesorten gewählt.
Dies hat sich jedoch vor wenigen Wochen schlagartig geändert, als mich 2 Fenchelknollen aus der Momo-Kiste anlachten.
Fenchelhirse mit Tomaten und Rosmarin ... mmmmh, ein Hochgenuß!
Seitdem wird unser Kochbuch immer häufiger an Seiten aufgeschlagen, die auch jetzt nach Jahren noch wie neu aussahen ;-)
Das zweite dicke Lob geht an Euren besonders netten und stets freundlichen Fahrer!
Er liefert die Ware immer pünktlich und zuverlässig und ist außerdem so liebenswürdig, jedesmal extra quer über den Hof und bis in den zweiten Stock raufzukommen, so dass ich hier nicht weinende Babies, bellende Hunde, überkochende Töpfe, klingelnde Telefone ... zurücklassen muß, um runterzugehen.
Vielen Dank dafür!
Und zum Schluß noch eine kleine Änderung. Wir bekommen bislang jede Woche 6 Eier, haben aber festgestellt, dass wir diese Menge nicht im entferntesten verbrauchen.
Um nun nicht jede Woche irgendwelche aus der Not geborenen Kuchen oder Omelettes essen zu müssen, möchten wir die Liefermenge nun gerne reduzieren.
In Zukunft möchten wir stattdessen bitte nur noch 4 Eier, und das auch nur alle 14 Tage. Wäre das möglich?

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen ein schönes Wochenende und verbleiben, in freudiger Erwartung der nächsten kulinarischen Kalenderwoche, mit lieben Grüßen
C. & E. 2007
 
Hallo Raoul,
Ich bin ja auch nach wie vor zufrieden mit euch. Zumal ich grade zu Abend gegessen habe. Die Bohnen und die Rote Beete waren fantastisch.
Gruß Johannes
07/2008
 
Hallo liebe Momos,
ich möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken!!! Nicht nur für die tolle Gemüsekiste mit den super Rezepten dabei, sondern auch für den netten Lieferservice...
Euch allen frohe Festtage und einen netten Rutsch ins nächste Jahr!
Viele Grüße: K.D.
nach oben
Liebe Momos,
erholsame Tage und ein super 2009!!! Bleibt alle gesund immer so freundlich.
Besonders den Momos von der Gemüsekiste die besten Wünsche fürs Neue Jahr.
Und danke für die abwechslungsreiche Kiste.
Brigitte P. und Dieter S.
 
Liebes Momo-Team,
wir möchten uns auf diesem Wege einfach mal für die regelmäßigen Gemüselieferungen bei euch bedanken. Seit fast 10 Monaten sind wir nun zufriedene Kunden und freuen uns darauf, weiter von der hohen Qualität eurer Produkte profitieren zu können. Das Gemüse-Abo liefert uns jede Woche aufs Neue überraschende Rezept-Ideen und unsere komplette Ernährung hat sich durch das reichhaltige Obst- und Gemüseangebot verbessert. Sicher gibt es keine vergleichbar einfache Möglichkeit, sich mit hochwertigem Salat oder köstlichen Äpfeln und Orangen zu versorgen.
Wir werden weiterhin in unserem Bekanntenkreis kräftig die Werbetrommel für MOMO rühren.
Vielen, vielen Dank für alle bisherigen Lieferungen und alles Gute für die kommenden Monate und Jahre,
Franziska W. und Alexander P.- Februar 2009
 
Liebe Momos,
gestern habe ich zum 1.mal meine Gemüsekiste bekommen und wollte Euch nur sagen, wie begeistert ich von diesem großartigem Konzept und der tollen Umsetzung bin!! Vielen Dank dafür!
J.
 
Liebe Momos,
seit ein paar Monaten beziehen meine Familie und ich euer Gemüseabo. Ich musste zwar ein bißchen dafür kämpfen, aber nun sind alle begeistert. Wollte mal sagen, dass wir total glücklich mit euch sind; die Belieferung läuft immer so nett und unkompliziert ab, wir erhalten oft Gemüse, dass ich in meinem Leben noch nie gesehen habe und unser Speiseplan hat sich wunderbar erweitert, ganz toll finde ich eure Rezepte und kurzen Texte, mit denen man immer auf dem Laufenden bleibt. Großen Respekt an eure Lastrad und Bernhard, oft habe ich ihn bedauert wenn er bei strömenden Regen durch die Straßen radelt und jedesmal wenn ich das gelb Rad irgendwo sehen, freue ich mich. Und endlich hat mal jemand unsere Osterhasen vor der Haustür bewundert; sehr aufmerksam. Lieben Gruß an euch, viel Glück mit dem Umzug und nur weiter so. Daniela L.
Ein Geschenk an Momo, zu Ostern (wo der Hase wohl geblieben ist...)
 
Feedback zu deinen rezepten:
raoul - die rezepte sind superlecker, gelingen immer und die gestaltung der infopost ist allerliebst - weiter so!!! S. 11/2007
 
Den MOMOs besinnliche entspannende Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!!
Für die kleine Weihnachtsüberraschung ganz lieben Dank.
Die Gemüsekiste gehört für mich mit zu den besten Entscheidungen im letzten Jahr.!!!!!!!!!!!!!!!
Frohe Weihnachten! B.P. 12/2007
nach oben
Hallo Raoul,
... Ich find eure Gemüsebox grundsätzlich echt ne super Sache (danke auch für die Weihnachtstüte...)- aber jetzt habt ihr mir schon wieder ne Box mit lauter nicht stillgerechten Sachen geschickt...
Es waren gelegentlich einzelne Sachen dabei, aber diesmal echt fast die komplette Box.
Ich zähl dir jetzt nur mal spaßeshalber auf, was alles in der Box war, was auf eurer eigenen Liste steht von wegen "nicht stillgerecht":
Boskop (2), Clementinen (8), Orangen (6), Kiwi (4), Rotkohl, Ingwer.
Ich will die Sachen nicht und will sie auch echt nicht bezahlen, sorry.
Außerdem habt ihr euch mit eurer Rechnung (103.74) eh vertan und mir 2x "Momos Kleine" abgerechnet, 10,- € sind also ohnehin zu viel berechnet.
Überleg dir bitte eine angemessene Reduktion - dank dir!
Da jetzt ohnehin durch Weihnachten/Silvester eine Unterbrechung der Lieferung erfolgt, möchte ich die Gelegenheit nutzen, das Abo komplett abzubestellen. Vielleicht später mal wieder...Für ne kurze mail wär ich dir dankbar - bisher hat das ja immer super geklappt!
Ich wünsch dir und eurem Team schöne Weihnachten und einen guten Rutsch
(und keine sonstigen Aboabsagen ;-)) Viele Grüße - A. 12/2007
 
Hallo,
leider konnten wir unseren Salat aus der letzten Lieferung nicht genießen. Er war übersät mit Kot von Raupen (2 wurden im Salatkopf entdeckt). 
Allerdings möchte ich die Gelegenheit auch einmal nutzen und ein Lob aussprechen für die ansonsten wirklich tadellose Ware. An der Haltbarkeit der Produkte merkt man auch, dass diese wirklich frisch sind. Besonders gut gefallen uns auch die beiliegenden Rezepte. So haben wir doch schon einiges auf dem Tisch gehabt, was ich mich Sicherheit nicht eingekauft hätte. 
Noch einen schönen Tag - Petra W. 10/2007
 
Sehr geehrte Damen und Herren,   
Ihre Homepage ist durchaus informativ, wenn auch innerhalb der einzelnen Kategorien kaum übersichtlich und orthographisch, grammatisch wie stilistisch reich an Mängeln.
Wirklich schlimm jedoch ist folgende Passage:    >> Unsere Rabattstaffel ist umsatzabhängig. Das ist zwar gemein, weil, wer nur wenig Geld hat, zahlt den vollen Preis, aber nur so funktioniert nunmal das kapitalistische System, in dem wir leben.<<   
Mit diesen Äußerungen über "das kapitalistische System" (von dem Sie im übrigen profitieren) lassen Sie an Ihrer Meinung über die Bundesrepublik keinen Zweifel. Ihre Rhetorik erinnert hier an linksradikale, gegen den Staat gerichtete Propaganda und läßt vermuten, daß es mit Ihrer Wertschätzung der Freiheitlichen Demokratischen Grundordnung nicht weit her ist. Das ist in meinen Augen nicht nur verfassungsrechtlich bedenklich, sondern auch schlicht unnötig.
Warum können Sie derart linkslastige Äußerungen nicht einfach abstellen und sich auf das von Ihnen mit sichtbar viel Einsatz betriebene Bio-Geschäft konzentrieren? Auch wenn man Ihren Laden besucht, fühlt man sich von dessen arg linker "Aura" nicht selten gestört - ganz abgesehen von einschlägigen Aushängen und Publikationen/Broschüren, deren Inhalt teils Verfassungsgrenzen strapaziert.   
Mit freundlichen Grüßen    P. H.

Antwort: Sehr geehrter Herr H.,
vorab herzlichen Dank für Ihr Schreiben, zeugt es doch zum einen von einer aussergewöhnlichen Offenheit gepaart mit dem Anliegen, uns etwas zu vermitteln was uns tatsächlich in unserer bald 25-jährigen Geschichte noch niemand zu sagen wagte. Auch dass Sie sich die Mühe machten diese mail zu verfassen imponiert mir.
Ich möchte folgende Stellungnahme geben:

Die momosite ist gewachsen, im Laufe der Jahre hat sich eine mir bewusste Unübersichtlichkeit eingeschlichen; eine Überarbeitung selbiger steht sicherlich an, wird kommen, braucht Zeit.
Die Information steht im Vordergrund, wie Sie bemerkten, danke dafür.

Über meine stilistischen wie grammatikalischen Fehler bin ich mir durchaus bewusst, errege damit auch regelmässig aufsehen, vor allem bei Pädagogen. Ich betrachte es als meinen Stil, der bei unserer Kundschaft seit Jahr und Tag vorrangig positiven Anklang findet.

Dass ich aber durch meinen zitierten Satz bezüglich der Rabattstaffel die Grundordnung unseres Staates angreife, dem muss ich widersprechen.
Vielmehr ist es eine Entschuldigung an die wachsende Zahl der der "Unterschicht" zugeordneten Menschen in unserer Gesellschaft, die sich die berechtigterweise teureren Lebensmittel nicht leisten zu können glaubt.
Ich bin mir sehr wohl bewusst darüber, vom kapitalistischen System zu profitieren. In meinen Augen stellt dieses System die einzige funktionierende Gesellschaftsordnung dar, jedenfalls soweit mir bekannt ist.
Das bedeutet aber für mich keineswegs, diese nicht kritisieren zu dürfen, denn darin besteht das einzigartige unserer Demokratie, seine Meinung äussern zu dürfen und so auch Veränderungen in Gang zu bringen. 
Wie auch geschehen, durch das Engagement ehemals gesellschaftlicher Randgruppen ist Naturkost zu dem geworden, was es heute darstellt. Früher wurden wir als Spinner, Müslis, Hippies abgetan, heute ist Naturkost fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Durch den Widerstand gegen den Konservatismus. Ist das linksradikal? Propagandistisch?
Sicherlich unterliege ich einer gewohnheitsbedingten Betriebsblindheit. Ich sehe gar nicht die Dinge, die Sie als links-lastig, links-lästig erachten, bitte helfen Sie mir bei Ihrem nächsten Besuch hier im Laden und zeigen mir das, was Ihnen den Anstoss gab. Ich geb`auch einen Espresso aus.

Wie Sie merken, unter "Bio-Geschäft" verstehen wir mehr als den Verkauf von Lebensmitteln aus kontrolliert biologischem Anbau. 
Politische Hintergründe wie Umweltschutz, Regionalität und Transportvermeidung, Saisonalität, Arbeitsbedingungen, Handelsbeziehungen, Verpackungsvermeidung, Ressourcenschonung,..., sind mit unserem Handeln eng verknüpft und betrachten wir als Bestandteil unserer Verantwortung für unsere Gesellschaft.
Für die Inhalte verschiedener Aushänge an der Pinnwand oder in Zeitschriften, die dort liegen sind wir natürlich nicht verantwortlich. 
Was dort Öffentlichkeit sucht sind wir kaum in der Lage zu zensieren; ich baue auf die Souveränität unsere Klientel hier selbst die Spreu vom Weizen zu trennen.

Gruss & Dank: momo- raoul
 
Liebe Momo's!  
Etwa seit November 2006 bis zu unserem Umzug Ende März 2007 habe ich Eure Gemüse und Obstkiste abonniert wir haben es mit wachsender Begeisterung genossen:
Frische Reife Vielfalt und Abwechslung, vergessener Geschmack von früher oder einfach nur keine riesengrossen Avocados oder Aepfel.  
Hier in der Schweiz (Uster, 15 km von Zürich) habe ich dementsprechend grosse Enttäuschungen. Dem örtlichen Bioladen Oepfelbaum habe ich erklärt was eine Gemüsekiste ist und eure Internetadresse gegeben. Allerdings wollte ich nicht missionarisch tätig werden. Seine Ware ist haufig fade im Geschmack (Obst ist reif aber nicht süss, Avocados weich aber geschmacklos und am rande von mehlig, Chinakohl ist "kleingeschält" etc.) In anderen Bioläden überwiegt der "Trockenfutter" anteil und vielfach wird bio noch mit Körnern gleichgesetzt oder ist fürältere Menschen die Nahrungsergänzungunsmittel suchen.   
Es gibt im Umkreis Höfe, der eine bietet ausgezeichnetes Fleisch der andere baut etwas Gemüse an, Obst habe ich noch nicht gefunden. Alles in allem mühsam und mit Fahrerei verbunden.
Ich orientiere mich jede Woche an Eurer Mail um mir meine Kiste selber zusammen zu stellen. Es gelingt mir kaum. Wie realistisch oder utopisch ist der Gedanke wenn ihr Euer Konzept exportieren und den örtlichen gegebenheiten anpassen würdet? Filiale oder franchise oder Entwicklungshilfe???  
Viele Grüsse Karin 06/2007
nach oben
Hallo, wir möchten uns Abo mit sofortiger Wirkung kündigen.
Warum?
- Wiederholt Mängel in Qualität und Frische der Ware (wichtigster Punkt; zuletzt: Mais, Äpfel, Lauch)
- Ungünstiger Liefertermin (Freitags)
- (Gefühlt) Ungünstige Zusammenstellung der Ware
Nichts für Ungut. Schöne Grüße S. L. 2007
 
Liebe Momos,    
schon seit einiger Zeit, ich weiss nicht genau, aber ungefähr seit 1 1/2 Jahren haben wir das Gemüseabo und lassen uns auch Brot und Milch regelmäßig liefern. Das ist ein echt klasse Service von euch!
Irgendwann sind wir von der Montaglieferung auf die  Donnerstaglieferung gewechselt, weil wir Milch und Brot gerne zum Abendessen für unseren kleinen Sohn haben wollten, die Montagslieferung aber eher später kam. Seit dem wir die Kiste allerdings Donnerstags bekommen, ist irgendwie der Wurm drin.
Zu Anfang fehlte immer irgendwas (was natürlich auch verständlicherweise mal passieren kann), das hat sich auch alles geregelt. Das, was mich allerdingsärgert, ist, dass die Kiste immer später kommt. Heute war es sogar schon 20.30 Uhr- dann ist das Abendessen bei uns schon längst vorbei und unser kleiner Mann schon im Bett. Und es war nicht das erste Mal, dass die Kiste so spät gekommen ist (einmal ist sie gar nicht gekommen).
Dasärgert mich ziemlich! Und ich wollte einfach mal meinem Ärger ein bißchen Luft machen- wenn die Kiste so spät kommt, ruft doch wenigstens bitte an und gebt Bescheid, dann können wir noch einkaufen gehen.
Aber ich hoffe doch auch sehr, dass sich die Zeiten wieder regulieren- ist denn in absehbarer Zeit damit zu rechnen?
Danke für euer Feedback und viele Grüße  Jutta S. 04/2007
» nach oben
Hallo Raoul,
Hier ist sie, die versprochene Mail. Ich bin sehr zufrieden mit Euch, und der Aufwand, den Deine Momos bei der Auswahl der feinsten Kulinarien betreiben, gerade in Bezug auf offen gefragte Sonderwünsche, lohnt sich.
Weil es mir schmeckt.
Essen, gut leben ist mir einfach wichtig.
Grüsse besonders an Tom und Bernhard- und im Voraus Schöne Weihnachts-Feiertage.
Gruß JR 12/08
 
Hallo momo,
nanu? Sonst gegen Kommerz und jetzt voll dabei? Während immer mehr Kindergärten per Abstimmung Sankt Martin gegen Halloween absetzen, weil der Aufwand für beides zu gross ist. Nur weil selbstgemachte Laternen nicht so gut zu verkaufen sind, wie komplette Kostüme, gilt jetzt Süßigkeiten oder Streiche als überzeugendere pädagogische Botschaft, als Süßigkeiten für Gesang?
Meine Meinung: Schade, dass Ihr Euch da vor den Karren spannen lasst.
Viele Grüße! Ralle 10/2008 (Betrifft: Halloween-Info)
 
Liebe Momos,
ich möchte für meine alten Schaf- und Ziegenrassen einen neuen Stall bauen und muß Ausgleichspflanzungen vornehmen. Habe deshalb nach der Schafsnase gesucht, weil diese Sorte zu meinen Walliser Schwarznasen und den Zackelschafen passen würde und bin auf Eure Seite gestoßen.
Kompliment!
Ich selber baue seit 25 Jahren Gemüse nach Bioland-Richtlinien an, habe aber so viel Infos für meine Kunden noch nicht zusammen gestellt bekommen wie Ihr auf Eurer homepage.
Bin von Eurer Apfel-Sortenliste und den Rezepten begeistert, werde mir die Seite gleich mal ausdrucken und vor allem nach dem Tiere versorgen Eure ganze homepage durchlesen.
Ich denke, wir können uns nur gegen die Supermärkte durchsetzen, wenn wir mit Besonderem gegenhalten und den Kunden zeigen, wer hier eigentlich was tut für den Naturschutz, für die Erhaltung alter Pflanzen- und Tierrassen und wer die Infos oder das Wissen besitzt und nicht, wer einfach auf einen fahrenden Zug aufspringt mit den Euro-Zeichen in den Augen!!!.
Eure homepage ist toll- ich denke, auch der Rest wird ein Lesevergnügen sein!- und ich werde meinen Kunden, wenn sie mal Richtung Bonn umziehen sollten, auf jeden Fall Eure Adresse weitergeben.
Liebe Grüße, Uschi Börner, 04/2008
-> www.bioland-koch.de
 
Liebes Momo-Team,
Mein erster Bioladen Kontakt war natürlich auch der Momoladen. Vor vielen, vielen Jahren. Mit damals 2 oder 3 Regalen und einem großen Sessel. Halt viel Platz. Es gab ja noch nicht soviel an Warenangebot.
Ich erinnere mich noch daran wie Raoul mir erklärte wie wichtig und was Bio ist. Das ich mir keinen Stress machen sollte wenn es auch mal nicht Bio wäre.
Aber Anfangen damit, das ist wichtig. War halt viel Zeit für Aufklärung nötig (nicht nur bei mir :))
Toll das es euch gibt.
Nun, vor allem weil Raoul nicht ganz unschuldig daran ist, das ich nicht wieder als Beamtin in Staatsdienste trat sondern nach meinem "Mutterschaftsurlaub" kündigte und meine bereits begonnene Arbeit bei dem damaligen Demeterhof Biotopia nun "offiziell begann.
Nun das ist nun auch schon gut 22 Jahre her. Viel hat sich seid her verändert.
Bei allem aber ist und bleibt es wichtig hinzuschauen, nachzufragen, in Frage zu stellen, zu prüfen und dann.....mit Liebe tun.
Herzlichen Glückwunsch liebe Momos zu eurem Jubiläum
Macht weiter so
Henrike 29.03.2008 (zum 25jährigem)
nach oben
Hi Ihr Jubilare, hi Raoul u. Uli,
Weiter so , weiter so, bitte , bitte. Laßt Euch nicht durch mails od. andere "Blindgänger" verunsichern od. vom Weg abbringen.
Ich gebe zu, bin auch reichlich "angepaßt", umso mehr tut es gut, Eure kritischen Infos zu lesen und selber aufzupassen nicht noch angepaßter zu werden.
Leider kann ich nicht unseren kompletten Lebensmittel- und Haushaltsbedarf bei Euch decken, od. ich müßte das Budget weit nach oben schrauben, dann wäre aber vieles anderes nicht mehr möglich, so bemühe ich mich um eine Mischung.
Abgesehen davon finde ich vieles wirklich informativ, gebe zu, dass ich Euren Briefen auch sehr viel Glauben schenke, da die Profitgier nicht im Vordergrund steht, was bei fast allen anderen Unternehmen etc. so ist. Dies läßt mich sehr häufig am Wahrheitsgehalt anderer Veröffentlichungen zweifeln.
Also Herzlichen Glückwunsch u. liebe Grüße: Margit
 
HERZLICHSTEN dank für eure frühen taten, die nun ernte bringen mögen
glückwunsch zum überlebensladen !
woah, wat nen zeitspanne, dass mit momo
fühlt man sich direkt alt
weiter so, viel erfolg weiterhin
(der denn`s hat scheiss unfrisches gemüse, glatte enttäuschung !)
an alle : geil dass es euch gibt
fettes merci c.
 
Liebe Momos,
eher zufällig bin ich im Internet auf Ihre Homepage gestoßen und bin begeistert!!!
Mit Ihnen würde ich gern zusammenarbeiten!
Zumal ich Sie bzw. Ihren 500m2 Bioladen auch analog kennen gelernt habe, als ich im Dezember 2006 zu Besuch war bei einer Ihrer „anhänglichsten“ StammkundInnen - Christel S. aus Bonn.
In den 90er Jahren habe ich noch das alte „Lädchen“ kennen gelernt, auch auf Empfehlung von Christel S. - und mir für die Eröffnung meines eigenen Bioladens (1998) Inspirationen geholt.
Gäbe es Momo in Bielefeld, wäre ich gern Ihre Kundin!
Hinter Ihrem Unternehmen und der Geschichte stehen große/gewichtige Werte und Ansprüche (Regionalität, keine Flugware etc.) und Sie vermitteln Authentizität.
Ich gehe davon aus, Ihre Kunden wissen Ihren Service und Ihr Angebot zu schätzen.
 ... Mit sonnigen Grüßen vom Teutoburgerwald, zwischen Bielefeld und Detmold, Friederike D.
 
Hallo Momos!
Möchte mich mal für alle die sehr interessanten Hinweise bedanken! Ihr schafft es noch aus einer Öko-Super-Ignorantin einen einsichtigen Menschen zu machen....
Vermute, da ist irgendwas in der grünen Kiste (deren glückliche Bezieherin ich seit einem Jahr bin), das so langsam an der Einstellung  "...und nach mir die Sintflut" vernichtendes Werk betreibt.
Ein schönes Wochenende wünscht Ingeborg M. 08/2007

 

momo-raoul



• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier