momomaus
 
Komm rein ! (Foto von M.Wiesner)
komm rein
Käse-Theeeeeeeeeke
Keeesetheeeke
Momos Brottheeeeeeeeke (Foto von M.Wiesner)
Brottheeeke
Momos Obst (Foto von M.Wiesner)
Jemös` 1
Momos Jemös (Foto von M.Wiesner)
Jemös` 2
Momos Bistro (Foto von M.Wiesner)
Bistro 1
Momos Bistro (Foto von M.Wiesner)
Bistro 2
Bio-Metzger Huth @ the Momos (aus Erftstadt)
Metzger Werner

mehr Fotos? –> Galerie


 
momo-bonn
 
Aktionspreise
–> aktueller Monat (pdf)
–> Vorschau (pdf)
Weitere Spezialpreise auf
–> momoshop.de

 

goto English page
go to –>  English page
 
allez à la page française
allez à la page –>  française
 
Slovenská strana
–>  Slovenská strana
 
letzte Änderung:
Do., 18.05.2017
 
 


Willkommen bei Momo

im old-school Bioladen

 
Keine Insekten mehr auf der Windschutzscheibe oder beim Radfahren in Auge, Nase, Mund? Vögel haben nix mehr zu futtern? Wo sind sie überhaupt, die Vögel?
–> 1.000.000.000 Unterschriften gegen Glyphosat
Glyphosat ist das am weitesten verbreitete Herbizid in der Geschichte der chemischen Landwirtschaft. Spuren der Substanz, die von der WHO als "wahrscheinliches Karzinogen" bezeichnet wurden, finden sich in deiner Nahrung, in deiner Luft und in deinem Wasser.
Glyphosat tötet nützlichen Insekten, vergiftet Vögel und kleine Säugetiere; zerstört die Vegetation wo sie sich Nahrung und Schutz suchen.
Wir brauchen kein Glyphosat. Niemand braucht das. Es dient allein der Profitgier der Chemieindustrie. Es ist eine der größten Sauereien der Geschichte.
 
Aus dem Nähkästchen: Pfand & Plastik
Mehrweg ist die umweltfreundlichste Verpackung. Wenn manche Statistiker das anders darstellen entbehrt es der Wahrheit zu der es ja nun keine Alternativen geben sollte. Sollte eine Pfandflasche tatsächlich über 1000 Kilometer transportiert werden relativiert sich der Umweltgedanke in der Tat, dies aber schon bezüglich des Artikelinhalts und nicht allein der Verpackung wegen.
 
Also, Beispiel Momo: Wir haben 2016 im Schnitt täglich 400 Liter Milch verkauft. Wow! Davon 40% in Pfandflaschen, die übrigen 60% (davon 1/3 H-Milch) in weniger umweltfreundlichen Elopaks. 300 Öffnungstage x 160 Pfandflaschen Milch = 48.000 Flaschen; wenn wir die alle in eine Reihe stellten ergäbe das eine Kette von Momo bis zum Poppelsdorfer Schloss. Ich liebe solche Vergleiche.
Wie viel Erdöl und CO2 dadurch erspart wurden weiss ich zwar nicht. Wenn wir die 40.000 Joghurts noch dazu rechnen, wovon Ihr 60% in Pfandgläsern gekauft habt, unbedingt eine ganze Menge.
Da wir außerdem keine PET-Flaschen verkaufen, sondern nur eine sehr geringe Auswahl an Getränken ohne Pfand führen, liegt die Quote bei Bier, Wasser & Saft bei fast 100% Mehrweg.
Lob an Euch alle! IHR habt das gekauft.
 
Wobei ich zum Thema Plastik komme:
Bei Momo haben wir im Mai 2016 Plastik-Fasten eingeführt. Vor allem beim Gemüse, wegen der Grünen PE-Tüten. Wurden bis Mai 2016 noch täglich fast 170 der grünen Plastiktüten gebraucht waren es anschliessend nur noch knapp 20, also eine Verbesserung um 1000%.
Das ist ein Erfolg, oder gibt es gegenteilige Meinungen? Zu mir sind in der Tat nicht eine handvoll Menschen gekommen die daran etwas zu bemängeln hatten. Der Mensch ist von Natur aus faul- die große Mehrheit erkannte dass es allein eine Frage eigener Organisation ist.
Jetzt die Spenden-Frage:
Wir haben versprochen das Geld zu spenden. Es stehen 1067,80 Euro zur Disposition. Dazu haben wir Momos ein paar Ideen, Initiativen rund um Plastik und die verseuchten Meere, wären aber sehr neugierig auf Anregungen Eurerseits, das Geld sinnvoll zu spenden.
Diese bitte per Mail an info@bioladen.com oder beim nächsten Einkauf besprechen.
momo-raoul
 
Gute Palme- schlechte Palme?
–> Momos Palmöl-Info
der aktuelle
–> Weinkatalog (pdf)
Wahl 'Bester Bioladen'
–> die Details
surftipp
–> der Postillon
Momo@
–> utube video 01
–> utube video 02
–> facebook
 
Momo ist
ein Bioladen der Ersten Stunde und der Alten Schule.
Erste Stunde bedeutet, natürlich und langsam gewachsen zu sein, "biologisch-dynamisch" bringt es auf den Punkt.
Alte Schule bedeutet sowohl höchsten Sortimentsanspruch als auch zielbewusstes Handeln.
Schwerpunkte
unserer Arbeit sind sowohl Auswahl, Frische, Gesundheit und Qualität als auch Regionalität, Ökologie, Umweltschutz sowie weitere Ansprüche, die wir seit der Gründung verfolgen.
In der Praxis
bedeutet das: Unser Geschäft ist 600 qm groß, integriert sind ein Bistro sowie ein Biometzger und der Lieferdienst. Wir führen 6000 Artikel die den Namen "ökologisch" zumindest weitestgehend auch verdienen, vor allem frische Lebensmittel: 250 Sorten Käse, Brot 6 regionaler Biobäcker, eine breite Palette Milchprodukte, das beste Obst– & Gemüseangebot im weiten Umkreis.
Ein breites Vollsortiment unserer regionalen Partner wie auch bekannter Naturkost-Pioniere sowie sämtlichen Bedarf rund um Haut & Haar und Haus & Garten.
Hier auf der momosite
können wir davon einiges vermitteln, aber bei weitem nicht alles. An einem analogen Besuch kommt niemand vorbei, denn Momo muss mann/frau auch riechen, schmecken, hören und fühlen, also vor allem: erleben.
 
Eure Momos

 

 
 
- optimiert für firefox, safari, opera;
InternetExplorer bitte entsorgen.
- JavaScript aktivieren.
PopUpBlocker deaktivieren:
- pdf wird in neuem Fenster geöffnet
manche Fotos anklicken bewirkt Skalierung, ggf. in neuem Fenster
 
momo-raoul
 

 




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier